Gastbeitrag

Süleyman Gür: „Wir sind stolz und freuen uns auf die Arbeit“

Süleyman Gür, Vorsitzender des FC Bottrop 2019, freut sich auf die neuen Möglichkeiten für die Jugendarbeit in Welheim, die der geplante Bau des Manuel Neuer-Hauses mit sich bringt.

Süleyman Gür, Vorsitzender des FC Bottrop 2019, freut sich auf die neuen Möglichkeiten für die Jugendarbeit in Welheim, die der geplante Bau des Manuel Neuer-Hauses mit sich bringt.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Süleyman Gür, Vorsitzender des FC Bottrop 19, schreibt über den Besuch von Manuel Neuer in Welheim und die Wirkung seines Bauprojekts.

Mit großer Freude konnten wir am 6. Juni den Gelsenkirchener Jungen und Fußballweltmeister Manuel Neuer bei uns im Vereinsheim begrüßen. Nicht nur wir, sondern auch die Kinder der Grundschule Welheim waren über den hohen Besuch ganz aus dem Häuschen. Für den Termin hatte der Nationaltorhüter extra sein Training für die anstehenden Länderspiele unterbrochen.

Chancen und Perspektiven für den Nachwuchs

Dass Manuel Neuer seine eigene Jugendzeit in Buer nicht vergessen hat, zeigt sich in seinem gesellschaftlichen Engagement. Die Chancen und Perspektiven, die er als junger Mensch für sein Leben mitbekommen hat, möchte er auch anderen Kindern ermöglichen. Deshalb gründete er im Jahr 2010 die Manuel Neuer Kids Foundation. Mit unterschiedlichen Projekten setzt er seither sein Vorhaben um und lässt junge Menschen an seinem großen Erfolg teilhaben.

Direkt gegenüber von unserem Vereinsheim wird deshalb das zweite offene Kinder- und Jugendhaus „Manus“ errichtet. Das Ruhrgebiet kennzeichnet eine Vielfalt von Herkunft, sozialem Status und kultureller oder religiöser Zugehörigkeit. Um ihnen einen guten Start in das Leben mitzugeben, steht das „Manus“ allen Kindern und Jugendlichen offen.

Ziele des „Manus“ decken sich mit denen des FC Bottrop 2019

Die Zielsetzungen des „Manus“, zur Chancengleichheit und sozialen Gerechtigkeit beizutragen, decken sich mit den Zielen des FC Bottrop 2019 und der Arbeit im Stadtteilzentrum Welheim 64, welches das Referat Migration/Kommunales Integrationszentrum der Stadt Bottrop seit gut zehn Jahren am gleichen Ort betreibt.

Mit dem Unternehmer Karsten Helmke hat der FC Bottrop 2019 einen Freund und Förderer an seiner Seite, dem die Perspektiven junger Menschen gleichfalls eine Herzensanliegen sind. Seinem außerordentlichen Engagement verdankt es sich, dass die Kinder und Jugendlichen in Bottrop mit den genannten Partnern am Standort Welheim künftig ein starkes Team an ihrer Seite haben.

Wir sind stolz und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit für die heranwachsenden Generationen der Bottroper Stadtgesellschaft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben