Handball Landesliga

SC Bottrop startet mit Sieg gegen TB Oberhausen

Saisonstart geglückt: Der SC Bottrop setzte sich mit 27:23 gegen TB Oberhausen durch.

Saisonstart geglückt: Der SC Bottrop setzte sich mit 27:23 gegen TB Oberhausen durch.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Handballer des SV Bottrop sind erfolgreich in die neue Landesliga-Saison gestartet. Adams sieht einen leidenschaftlichen Auftritt seines Teams.

Großer Jubel und ein hohes Maß an Erleichterung prägten den ersten Spieltag der neuen Saison aus Sicht des SC Bottrop. Im Lager des Landesligisten schienen alle Protagonisten rundum glücklich, nachdem der SCB das erste Saisonspiel gegen Turnerbund Oberhausen am Sonntagvormittag mit 27:23 (13:11) erfolgreich gestalten konnte. Dabei vermittelte die neue Kombination aus SCB und Trainer Dirk Adam einen positiven Eindruck, wie die Ligapartie gegen Oberhausen gezeigt hat. „Ich muss gestehen, richtig Bock auf die Saison und jedes Spiel mit den Jungs zu haben“, so Adam nach seiner Premiere als SC-Coach.

Die Lust auf die neue Aufgabe, die der 46-jährige mit der Übernahme des Traineramtes im Sommer auf sich nahm, dürfte mit dem Auftaktsieg gegen TBO weiter gesteigert worden sein. Den guten Eindruck, den das Team bereits in der Vorbereitung vermittelte, sah Dirk Adam auch im ersten Ligaauftritt bestätigt: „Es war eine von beiden Seiten leidenschaftlich geführte Partie. Meine Mannschaft hat sich voll reingehängt.“ Dazu feierten die Gastgeber schließlich ein erfolgreiches Ende. „Wären alle Jungs derart voller Tatendrang in der Halle erschienen, wie ich sie vor der Partie betreten habe, wäre das Ding wohl noch eher entschieden gewesen“, bemerkte der Bottroper Coach scherzend. „Aber im Ernst: Natürlich haben wir noch Luft nach oben, aber es war ein guter erster Schritt.“

Emotionales und kampfbetontes Derby

Dabei ging es auf dem Parkett der Dieter-Renz-Halle fast schon gewohnt emotional zwischen dem SC und den Gästen aus Oberhausen zur Sache. Beide Mannschaften setzten insbesondere auf eine robuste und konsequente Defensivarbeit: Insgesamt neun Zeitstrafen - davon fünf auf Seiten des SC - waren die Folge. „Ich denke, dass TBO eine wirklich gute Mannschaft hat“, so Adam, „aber wir haben ihr Angriffsspiel durch taktische Finessen gut unterbunden. Eigentlich möchte ich niemanden großartig hervorheben, da das Kompliment dem ganzen Team gilt. Ich denke aber, dass vor allem Moritz Korte einen riesigen Job abgeliefert hat.“

Dazu setzten die Hausherren auch in der Offensive immer wieder gezielt Akzente. „Es hat schon einiges gut funktioniert, und das allen personellen Ausfällen zum Trotz.“ Besonders ins Auge fielen vor dem gegnerischen Gehäuse Routinier David Krix und Rückkehrer Daniel Ohmann, die das Bottroper Team mit Spielwitz auf die Siegerstraße führten. Die große Torflut blieb zwar aus, dennoch ging der SC früh in Führung und hatte bereits zur Pause die Nase knapp mit 13:11 vorne. Nach dem Seitenwechsel hielt TBO weiterhin lange Zeit den Kontakt, sodass der Ausgang der Partie bis zum Schluss offen blieb. Erst in den letzten Spielminuten stellten die Bottroper den Heimerfolg endgültig sicher.

Tabelle: Landesliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben