Handball Landesliga

SC Bottrop ackert sich gegen den TV Borken zum zweiten Sieg

60 Minuten volle Pulle: Trainer Dirk Adam war mit der Leistung seiner Mannschaft am Sonntag sehr einverstanden.

60 Minuten volle Pulle: Trainer Dirk Adam war mit der Leistung seiner Mannschaft am Sonntag sehr einverstanden.

Foto: Felix Hoffmann / FELx

Bottrop.  Der SC Bottrop war bis zur letzten Minute gefordert und belohnte sich gegen den TV Borken für eine starke Vorstellung mit dem zweiten Saisonsieg.

Schweißgebadet waren nach dem vierten Meisterschaftsspiel nicht nur die Spieler des SC Bottrop. Auch deren Trainer Dirk Adam fieberte an der Seitenlinie 60 Minuten lang akribisch mit. „Das hat man mir nach dem Abpfiff wohl auch deutlich ansehen können“, scherzte Adam. Doch sämtliche Mühen und Strapazen der Bottroper haben sich im Heimspiel am Sonntagvormittag bezahlt gemacht: Der SCB setzte sich vor eigenem Publikum nicht unverdient mit 25:24 (11:12) gegen den TV Borken durch und feierte den zweiten Saisonsieg.

„Ich kann sowohl mit dem Resultat, als auch mit dem Spielverlauf durchaus leben“, äußerte sich der Bottroper Coach. Dabei stand der SC bei seinem Heimauftritt vor einer anspruchsvollen Aufgabe: Mit Borken gastierte ein körperlich robust auftretender Gegner an der Gladbecker Straße, zudem gingen die Hausherren mit der Last aus zuletzt zwei herben Niederlagen in ihr viertes Meisterschaftsspiel. „In den Anfangsminuten haben wir noch ein wenig gebraucht, um ins Spiel zu finden“, so Adam.

SC Bottrop starte nervös ins Spiel

Insbesondere in der ersten Viertelstunde wirkten die Bottroper in ihrem Angriffsspiel zu nervös und überhastet. So waren einige Ballverluste und technische Fehler die Folge. Diese nutzte Borken zu einer zwischenzeitlichen 6:3-Führung aus (15.). In den Folgeminuten wurde der SC allerdings zunehmend stärker, vor allem da die Abwehrarbeit der Gastgeber immer besser funktionierte und kaum mehr Gegentreffer des TVB zuließ. So verkürzte die Adam-Sieben bis zur Halbzeit auf einen Treffer.

„Nach dem Seitenwechsel hat sich die Partie aber ähnlich umkämpft gestaltet wie bereits zuvor“, befand der SC-Trainer. „Da hatten wir allerdings das Quäntchen Glück auf unserer Seite. Zudem muss betont werden, dass Borken ein durchaus starker und anspruchsvoller Gegner ist.“ So ging der Bottroper Landesligist im zweiten Spielabschnitt zwar erstmalig in Führung, jedoch verpassten die Gastgeber es frühzeitig den Deckel drauf zu machen. „Wir sind etwas fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen, dadurch blieb die Partie bis zum Schluss spannend.“

Am Ende waren die Hausherren allerdings der strahlende Sieger, weshalb die Saisonpunkte drei und vier eingefahren und die eigene Zwischenbilanz ein wenig aufpoliert wurde. „Das sollte weiteres Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben in der Liga geben“, so Adam, „natürlich war die gezeigte Leistung spielerisch noch ausbaufähig. Dafür können wir mit der kämpferischen Einstellung und der Moral der gesamten Mannschaft durchweg zufrieden sein.“

Tabelle: Landesliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben