Laufsport

Piraten stürzen sich in den Matsch

Judo, Bottrop, WBTP. Sportler des JC 66 Bottrop nahmen am Mud Masters in Weeze teil. Foto: JCB

Judo, Bottrop, WBTP. Sportler des JC 66 Bottrop nahmen am Mud Masters in Weeze teil. Foto: JCB

Weeze.   Judoka des JC 66 Bottrop nehmen am Mud Masters in Weeze teil und meistern als Mannschaft alle Herausforderungen des Hindernislaufes.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch in diesem Jahr nahmen Sportler des JC 66 Bottrop am Mud Masters-Lauf in Weeze teil. Den Piraten ging es bei der Teilnahme vor allem um den Spaß und das Mannschaftserlebnis.

Herausforderung war es, möglichst alle Hindernisse als Team zu bewältigen. Sand, Wasser, Matsch und Lehm scheuten die Bottroper nicht und so stürzten sich die Judoka ohne Rücksicht auf Verluste in den Lauf. Die ersten Schlammgruben waren schnell überwunden und ein Bad im Lehmwasser kühlte ab. Bis zu drei Meter hohe Holzpalisaden stellten das Team dank Räuberleiter vor keine großen Probleme. Auch die „Monkey-Bars“ galt es zu überwinden. Wer hier nicht weit genug hangelte, fiel notgedrungen ins Wasser. Höhepunkte des spektakulären Hindernisslaufes war die „Todesrutsche“ - zehn Meter hoch, zehn Meter lang, zehn Meter Flug. Der abschließende Sizzler (Stromstöße) lud die erschöpften Batterien im Nu wieder auf und ließ alle Teilnehmer wie die Hasen flitzen. Die Begeisterung der Bottroper war groß und die Planung des Mud Masters 2019 wurde direkt begonnen.

Die Hobbygruppe des JC 66 Bottrop trainiert jeden Freitag zwischen 20 und 21.30 Uhr im Dojo der Dieter-Renz-Halle an der Hans-Böckler-Straße. Anfänger, Ehemalige oder Judoverrückte sind in der Gruppe jederzeit willkommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik