Landessportfest der Schulen

Meister im Regierungsbezirk

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mädchenmannschaft der Gustav-Heinemann-Realschule erringt den Titel. Das Jungenteam belegt Platz drei.

Die Fußballmannschaften der Gustav-Heinemann-Realschule waren bei der Regierungsbezirksmeisterschaft der Schulen sehr erfolgreich.

Die Mädchenmannschaft holte in der Wettkampfklasse 3 den Titel. Das Jungenteam belegte in der Wettkampfklasse 3 den dritten Platz.

Die Mädchen qualifizierte sich in der ersten Runde auf Regierungsbezirksebene auf der Sportplatzanlage Am Hünting in Bocholt durch einen 9:5-Sieg gegen die Albert-Schweitzer-Realschule aus Borken für die Endrunde, die im Jahnstadion in Oelde ausgetragen wurde.

Im ersten Spiel gegen die Lessing-Realschule aus Gelsenkirchen gelang der Mannschaft der Gustvav-Heinemann-Realschule mit 7:0 ein deutlicher Sieg und guter Einstieg in die Endrunde. Das zweite Spiel gegen das Wilhelm Hittorf-Gymnasium Münster wurde nach anfänglichen Schwierigkeiten klar mit 4:1 gewonnen. Im letzten Spiel gegen das Gymnasium Hörstel reichte ein 2:2 zum Titelgewinnen. Am Ende durfte gejubelt werden. Die Mannschaft qualifzierte sich für die Endrunde der Landesmeisterschaft am Mittwoch, 17. Juni, in Herford gegen die Bezirksmeister aus den Regierungsbezirken Detmold, Arnsberg, Köln und Düsseldorf. Die Jungenmannschaft der Gustav-Heinemann-Realschule qualifizierte sich mit einem 4:0-Sieg gegen das Gymnasium Maria-Vehn Borken für die Endrunde in Oelde. Im ersten Spiel gegen die „Schalker” der Gesamtschule Bergerfeld Gelsenkirchen unterlag das GHR-Team mit 0:4. Die Begegnung gegen das Freiherr-von-Stein-Gymnasium Münster ging mit 1:4 verloren. Ein Unentschieden hätte gegen das Gymnasium Nottuln gereicht, um den zweiten Platz zu erreichen. Aber die Begegnung ging knapp mit 0:1 verloren. Aber auch der dritte Platz ist ein schöner Erfolg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben