Fußball Bezirksliga

Fortuna Bottrop präsentiert drei Neuzugänge

Mattis Thieler (13) wechselt von Arminia Klosterhardt zum SV Fortuna Bottrop.

Mattis Thieler (13) wechselt von Arminia Klosterhardt zum SV Fortuna Bottrop.

Foto: Ulla Michels

Mit Mattis Thieler kommt ein Allrounder für die Defensive und das Mittelfeld. Auch die Nachfolgefrage für Danny Große-Beck ist schon geklärt.

Kurz vor dem Ende der Saison kann auch der SV Fortuna Bottrop die ersten Erfolge auf dem Spielermarkt vermelden. Der Bezirksligist verstärkt sich zur neuen Saison mit Mattis Thieler und Niklas Schumacher vom Landesligisten Arminia Klosterhardt. In trockenen Tüchern ist auch der Wechsel von Cedric Lohe.

Die vergangenen Monate waren turbulent. Sportlich lief es rund für die Fortunen, hinter den Kulissen brodelte es allerdings ordentlich. Drei Leistungsträger kündigten ihren Abschied an, der Hauptsponsor kehrte dem Verein den Rücken und ein neuer Vorstand wurde gewählt.

Sebastian Stempel tangiert das aber nicht. Der Trainer kann mit der bisherigen Saison sehr zufrieden sein: „Wir liefern gerade die beste Saison der Vereinsgeschichte ab. Die Mannschaft macht einen ganz tollen Job.“ Das belegt auch die Statistik. Schon jetzt - zwei Spieltage vor Saisonende - haben die Fortunen fünf Punkte mehr auf dem Konto als in der Vorsaison. „Wir haben ja noch zwei Spiele und können die Ausbeute noch deutlich verbessern“, so Stempel. In die Trickkiste muss der Coach nicht greifen, um seine Jungsfür die anstehenden Aufgaben zu motivieren. Schließlich liegt nicht nur das Derby gegen den VfB Bottrop, sondern auch noch das Pokalfinale gegen den SC 1920 Oberhausen noch vor den Fortunen. „Nachlassen kommt für uns jetzt nicht in Frage, wir wollen das Maximale erreichen“, sagt Stempel.

Und auch wenn sich der Trainer ganz auf das Hier und Jetzt fokussiert, kann er die kommende Saison nicht ganz ausblenden. Zumal nach den Abgängen der Leistungsträger Gino Pöschl, Emre Kilic und Nico Große-Beck Handlungsbedarf besteht. Die ersten Neuzugänge stehen bereits fest.

Allrounder fürs Mittelfeld

Mit Mattis Thieler kommt ein talentierter Allrounder nach Rheinbaben. Der 22-Jährige spielte in der Jugend unter anderem für den MSV Duisburg und schaffte aus der A-Junioren-Niederrheinliga den Sprung in den Landesliga-Kader von Arminia Klosterhardt. Thieler kehrte nach einem Kreuzbandriss und fast zwölfmonatiger Pause zur Rückrunde den Fußballplatz zurück. „Mattis hat in den vergangenen Wochen ganz starke Leistungen gezeigt“, sagt Stempel. Vor zwei Wochen stellte Thieler mit seinen beiden Treffern gegen den PSV Wesel-Lackhausen seine Torgefahr unter Beweis. „Mattis ist ein feiner Junge, einer von der ruhigeren Sorte. Er kann Außenverteidiger spielen, aber auch auf der 6 oder der 10 eingesetzt werden. Er wird unser Team definitiv verstärken.“

Auch auf der Torhüter-Position sind die Fortunen schon zwei Schritte weiter. Um den Platz zwischen den Pfosten streiten demnächst Cedric Lohe (Sterkrade 06/07) und Niklas Schumacher (Arminia Klosterhardt). „Beide sind sportlich und menschlich eine Bereicherung für die Mannschaft. Im Tor wird ein guter Konkurrenzkampf herrschen“, verspricht Stempel.

Abgeschlossen sind die Personalplanungen damit noch nicht. Vor allem für die Offensive wollen die Fortunen noch nachlegen. Stempel will keine Wasserstandsmeldungen abgeben, sagt aber immerhin: „Wir führen gerade einige vielversprechende Gespräche. Wir werden in den kommenden Tagen sicher weitere Zugänge bekannt geben können.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben