Fußball Kreisliga A

Dostlukspor Bottrop hat wieder neuen Mut getankt

Am Mittwoch zeigte Dostlukspor eine beeindruckende Leistung gegen BW Fuhlenbrock.

Am Mittwoch zeigte Dostlukspor eine beeindruckende Leistung gegen BW Fuhlenbrock.

Foto: Felix Hoffmann

Bottrop.  Mit dem 3:0 gegen BW Fuhlenbrock im Rücken stellt sich Dostlukspor Bottrop der nächsten Herausforderung. Und die heißt VfR 08 Oberhausen.

Zuletzt erst eine dicke Klatsche, danach ein überzeugender Derbysieg. Das ist die Bilanz der letzten beiden Spiele. Am Sonntag peilt Dostlukspor Bottrop beim VfR 08 Oberhausen den vierten Saisonsieg an (15.15 Uhr, Tiroler Straße).

Der VfR Oberhausen ist direkter Tabellennachbar von Dostlukspor und Ziel der Mannen rund um Trainer Sven Kottwitz ist es, am Sonntag in der Tabelle an den Oberhausenern vorbei zu ziehen. Das geht nur mit einem Sieg und der ist auch angepeilt, macht Kottwitz ohne Umschweife klar: „Wir haben nach der 0:7-Niederlage innerhalb der Mannschaft richtig Tacheles geredet und die die Dinge angesprochen, die so einfach nicht gehen. Offenbar hat sich die Mannschaft das zu Herzen genommen und gegen Fuhlenbrock ein ganz anderes Gesicht gezeigt. So muss das Team immer auftreten, dann kommt auch der Erfolg.“

Mit drei weiteren Auswärtspunkten wäre man so richtig zurück in der Erfolgsspur, das wäre ganz nach dem Geschmack des Dostlukspor-Coach, der am Sonntag leider auf einen seiner Leistungsträger verzichten muss. Ramazan Akyüz muss wegen seiner fünften Gelben Karte ein Match pausieren. Der Einsatz von Mert Ata ist noch fraglich, er war beim Abschlusstraining noch leicht angeschlagen. Doch da ist Kottwitz guter Dinge und rechnet mit einem Einsatz.

Weitere Berichte aus dem Bottroper Sport

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben