Tennis Regionalliga

Doppeltaktik ebnet TC Waldhof den Weg zum Erfolg

Jan-Rudolf Möller und der TC Waldhof holten den dritten Saisonsieg.

Jan-Rudolf Möller und der TC Waldhof holten den dritten Saisonsieg.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Bottrop.   Die Herren 30 landen gegen den Gelsenkirchener TK den dritten Sieg im dritten Spiel und verteidigen ihre Tabellenführung in der Regionalliga.

Die Herren 30 des TC Waldhof bleiben Tabellenführer in der Regionalliga. Vor heimischem Publikum besiegten sie den Gelsenkirchener TK mit 5:4. Die Entscheidung fiel erst in den Doppeln.

Stärker als erwartet und mit dem Niederländer Andre van de Bijl sowie dem Polen Marek Pokrywka an den Spitzenpositionen waren die noch punktlosen Gelsenkirchener an den Quellenbusch gereist. Der TC Waldhof verzichtete dagegen diesmal auf Wimbledon-Halbfinalist Xavier Malisse und darüber hinaus stand Christian Müller nicht zur Verfügung.

Bastian Muc holt wichtigen Sieg

Für ihn sprang Bastian Muc in die Bresche, der im Match-Tiebreak einen Schlüsselpunkt ergatterte (7:6, 4:6, 10:6). Als Punktegarant erwies sich zudem Peter Vogel (6:1, 6:3). Den dritten Einzelerfolg verbuchte Jan-Rudolf Möller (6:4, 6:1). Der Belgier Jeroen Masson sowie Julian Schulte und Manuel Pfeiffer hatten dagegen das Nachsehen. Der 3:3-Zwischenstand nach den Einzeln war entsprechend leistungsgerecht.

Dass es am Ende zum dritten Saisonsieg reichte, hatten die Waldhöfer einer klugen Doppeltaktik und einer noch viel besseren Leistung auf den Plätzen zu verdanken. Die Kombinationen Masson/Pfeiffer (6:1, 6:2) und Möller/Vogel (6:2, 6:0) sorgten für Jubel bei den Gastgebern und den verdienten 5:4-Gesamterfolg.

„In den Doppeln haben wir taktisch alles richtig gemacht und bärenstark gespielt. Jetzt fahren wir mit viel Selbstvertrauen nach Münster und haben Bock weiter zu gewinnen“, hat Jan-Rudolf Möller Gefallen an der Tabellenführung gefunden.

Tabelle: Regionalliga West

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben