Golf

Der Traum von der Oberliga lebt

Lucas Goriwoda und die Clubmannschaft des GC Schwarze Heide zeigten zum Saisonstart eine bärenstarke Leistung. Auch das schlechte Wetter konnte den Kirchhellenern nichts anhaben.

Foto: Alexandra Roth

Lucas Goriwoda und die Clubmannschaft des GC Schwarze Heide zeigten zum Saisonstart eine bärenstarke Leistung. Auch das schlechte Wetter konnte den Kirchhellenern nichts anhaben. Foto: Alexandra Roth

Kirchhellen.   GC Schwarze Heide Kirchhellen nutzt seinen Heimvorteil und startet mit Tagessieg in die Landesliga-Saison. Favorit Ahaus deutlich distanziert.

Die Herren des GC Schwarze Heide Kirchhellen sind mit Erfolg in die neue Landesliga-Saison gestartet. Die Mannschaft um Kapitän Felix Duden setzte sich am ersten Spieltag gleich an die Spitze des Tableaus. Die Bottroper kamen am besten mit starkem Wind und Schlagregen zurecht und verwiesen die Konkurrenz auf der heimischen Anlage überraschend deutlich auf die Plätze.

Das beste Tagesergebnis erzielte Hendrik Render. Der Spieler des Golf- und Landclubs Ahaus benötigte für die 18 Spielbahnen in Kirchhellen 76 Schläge und blieb damit nur vier Schläge über Par. Den souveränen Tagessieg des Gastgebers konnte diese Leistung aber nicht gefährden. Die Kirchhellener lieferten zum Saisonstart trotz der widrigen Witterungsverhältnisse eine blitzsaubere Leistung ab. Allen voran Kapitän Felix Duden, der nur 77 Schläge auf seiner Scorekarte notierte. Nicht viel schlechter schnitten seine Teamkollegen ab. Daniel Roesner, Lucas Goriwoda und Matthias Koch benötigten jeweils 80 Schläge. Alexander Kuhn (81), Sebastian Bockholt (85) und Justin Weidemann (85) komplettierten das gute Ergebnis. In der Addition blieben die sieben Kirchhellener nur 64 Schläge über Par und verwiesen damit Ahaus (+87) deutlich auf den zweiten Platz. „Ahaus hat eine wirklich sehr starke Mannschaft. Sie ist für mich der große Favorit auf den Aufstieg. Umso besser, dass wir sie in unserem Heimspiel deutlich hinter uns gelassen haben“, so Felix Duden. Mit dem dritten Platz musste sich der Vestische Golfclub Recklinghausen (+108) vor dem GC Schloss Westerholt (+112) und dem GC Hünxerwald (+125) zufrieden geben.

„Eine hervorragende Mannschaftsleistung“, kommentierte ein rundum zufriedener Felix Duden im Anschluss. Der Kapitän ergänzte: „Das unterstreicht unsere Zielsetzung, um den Oberliga-Aufstieg mitzuspielen. Wir waren in den letzten Jahren immer wieder oben dabei. Aber unsere Mannschaft ist noch einmal deutlich besser geworden. Die Konkurrenz ist stark - vor allem Ahaus - aber wir können dagegen halten. Der Saisonstart ist zumindest gelungen.“ Was der Tagessieg wert ist, wird sich schon am 27. Mai heraussstellen, dann steht beim GC Schloss Westerholt in Herten der zweite Landesligaspieltag an.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik