Fussball Kreispokal

Der Dachdeckermeister hält den Laden dicht

Michel Paternoga spielte für die SF 08/21 Bottrop am Mittwoch 90 Minuten als Außenverteidiger, bevor er ins Tor wechselte – und den Sieg festhielt.

Michel Paternoga spielte für die SF 08/21 Bottrop am Mittwoch 90 Minuten als Außenverteidiger, bevor er ins Tor wechselte – und den Sieg festhielt.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Am Mittwoch gegen Lirich, vor 25 Jahren gegen Schalke 04: Im Interview spricht SF-Pokalheld Michel Paternoga über seine Elfmeter-Erfahrungen.

Michel Paternoga sitzt am Donnerstagmittag auf der Sonnenseite des Lebens. Zum einen, weil sich der Aushilfskeeper am Vorabend zum Pokalhelden parierte. Zum anderen, weil sich der Dachdeckermeister von der Arbeit meldet. Der 33-Jährige blickt zurück auf das 13:12 seiner Sportfreunde gegen Lirich.

Michel Paternoga, wann gingen bei den Sportfreunden die Lichter aus?

Paternoga: Wir haben noch eine Stunde zusammengesessen und ein, zwei Bier getrunken.

Wie haben Sie die Partie erlebt?

Lange ganz normal. Während der 90 Minuten war es reine Routine, erst im Elfmeterschießen bin ich ein bisschen nervös geworden.

Kannten Sie die Situation schon?

In meiner Jugend war ich Torwart und habe für den MSV Duisburg in Berlin mal gegen Schalke im Elfmeterschießen gestanden – das ist aber auch schon 25 Jahre her. Bei den Senioren war es mein erstes Mal, so dramatisch habe ich es noch nie erlebt.

Was ging Ihnen während des Elfmeterschießens durch den Kopf?

Ich habe nicht viel gedacht. Die letzten vier Schüsse waren einfacher für mich, weil ich dann wieder in die Routine gekommen bin. Druck habe ich keinen gespürt – auch nicht von den Jungs. Wir hatten eh schon gewonnen, weil wir in die Verlängerung gekommen sind. Alles darüber hinaus war reiner Luxus.

Und der Moment, als Sie den letzten Schuss pariert haben?

Es war sensationell!

Die Berichte zum Pokalerfolg der SF 08/21 Bottrop:
SF 08/21: Die Chronologie eines unfassbaren Pokalabends
FC Bottrop zweistellig, Dostlukspor raus, SF 08/21 unfassbar

Die weiteren Bottroper Teams im Kreispokal:
BW Fuhlenbrock fehlen nur sechs Minuten zur Überraschung
Fortuna Bottrop steht locker im Achtelfinale

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben