Fußball Bezirksliga

Can Ucar schließt sich dem FC Bottrop an

Can Ucar spielt in der kommenden Saison für den FC Bottrop.

Can Ucar spielt in der kommenden Saison für den FC Bottrop.

Foto: Felix Hoffmann

Bottrop.   Als Spielertrainer von Dostlukspor verpasste er den angestrebten Aufstieg. Can Ucar spielt in der neuen Saison dennoch auf Bezirksliga-Niveau.

Der FC Bottrop 2019 möchte weg von kurzfristigem Erfolg ohne nachhaltige Wirkung, stattdessen soll in der Welheimer Mark in den nächsten Jahren ein Bottroper Schwergewicht entstehen. Dazu gehört auch, den Titel als Fahrstuhlmannschaft abzulegen und sich in der Bezirksliga zu etablieren – Can Uçar will dabei helfen.

Der 27-jährige Spielmacher wechselt von A-Kreisligist Dostlukspor Bottrop zum FC, wo er in den letzten zweieinhalb Jahren wirkte – als Spieler und als Trainer. Mit knapp 1,9 Punkten pro Partie blickt Can Uçar auf eine erfolgreiche erste Station als Coach zurück, in Erinnerung bleibt vor allem der knapp verpasste Aufstieg in der Saison 2017/18. Vor seinem Engagement bei Dostlukspor spielte der Offensivmann überregional und etablierte sich in der Oberliga (SV Schermbeck, SV Zweckel, SuS Stadtlohn) und der Landesliga (FSV Duisburg) ausnahmslos als Stammspieler.

„Can ist sehr erfahren“, freut sich Bottrops Sportlicher Leiter Mevlüt Ata über den feinen Linksfuß und ergänzt: „Er ist flexibel einsetzbar, das wird uns helfen.“ Der Kontakt kam über den Vorsitzenden Süleyman Gür zustande, Can Uçar war in den Gesprächen ein Thema wichtig: die eigene Flexibilität. „Ich trainiere kommende Saison die A2-Junioren bei RW Oberhausen, da geht viel Zeit drauf. Der Verein akzeptiert das, trotzdem werde ich alles für die Mannschaft geben.“

Außerdem sei das ambitionierte Projekt des FC reizvoll, so Uçar. Was der Neuzugang damit meint, führt Mevlüt Ata weiter aus: „Wir wollen eine Mannschaft mit Spielern, die Vereinsnähe haben. Das Team soll einen Welheimer Anstrich haben und die Jungs sollen wissen, dass wir langfristig mit ihnen planen.“ Uçar ist ab sofort ein Teil davon, weitere Puzzlestücke für eine erfolgreiche Zukunft folgen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben