Billard Dreiband

Bottroper Billard-Akademie startet im Europapokal

Francis Forton und die Bottroper BA rechnen sich gute Chancen für die Endrunde aus.

Foto: Robin Droste

Francis Forton und die Bottroper BA rechnen sich gute Chancen für die Endrunde aus. Foto: Robin Droste

In Bottrop wird einer von sechs Endrunden-Teilnehmern ermittelt. Der Gruppensieger fährt zur Endrunde nach Portugal.

Die Bottroper Billard-Akademie ist am 22. und 23. April als aktueller Deutscher Pokalsieger nicht nur Teilnehmer, sondern auch Gastgeber der Gruppenphase im Europapokal. Am Samstag wurden im Rahmen der Team-Weltmeisterschaft in Viersen die Gruppen ausgelost. Die Bottroper treffen auf den Varde BK aus Dänemark, ASD Selinus (Italien) und Gunduzspor aus der Türkei.

„Wir haben uns ganz bewusst um die Ausrichtung beworben und freuen uns natürlich, dass wir für drei Tage Spitzensport nach Bottrop holen“, erklärte am Sonntag Heinz Janzen, Vorsitzender der Bottroper Billard-Akademie. Im Europapokal gehen insgesamt 21 Mannschaften an den Start. Die Gruppenphase wird an fünf Austragungsorten stattfinden. Der zweite Teilnehmer aus Deutschland, der BC International Berlin, muss dazu nach Frankreich reisen. Die fünf Gruppensieger werden dann zwischen dem 8. und 11. Juni zusammen mit Gastgeber BST Porto den Europapokalsieger unter sich ausspielen. Die Bottroper Billard-Akademie will in der Gruppenphase ihren Heimvorteil nutzen, Janzen erklärt: „Wir werden unsere stärkste Mannschaft aufbieten und rechnen uns durchaus Chancen aus, die Gruppe zu gewinnen.“ Die Endrunde des Europapokals wird an geschichtsträchtiger Stelle ausgetragen: im Sportkomplex Pavilhão Dragão Caixa am Fußball-Stadion des FC Porto.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik