Dreiband 1. Bundesliga

Bottroper Billard-Akademie entthront den Spitzenreiter

Francis Forton überzeugte in seinem Spiel gegen den BSV München.

Foto: Robin Droste

Francis Forton überzeugte in seinem Spiel gegen den BSV München. Foto: Robin Droste

Die Fahrt nach München hat sich gelohnt: Die Bottroper Billard-Akademie erkämpfte sich am Samstag bei Spitzenreiter BC München ein verdientes Unentschieden und konnte am Tag darauf den BSV München mit 6:2 in die Schranken weisen. Damit hat das Team um Kapitän Christian Rudolph wohl auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fahrt nach München hat sich gelohnt: Die Bottroper Billard-Akademie erkämpfte sich am Samstag bei Spitzenreiter BC München ein verdientes Unentschieden und konnte am Tag darauf den BSV München mit 6:2 in die Schranken weisen. Damit hat das Team um Kapitän Christian Rudolph wohl auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigt.

Dennoch war Christian Rudolph nicht komplett zufrieden. Der Kapitän haderte vor allem mit sich selbst. Er hatte die letzte Partie des Tages gegen Lütfi Cenet mit 37:40 verloren und stand damit einem durchaus möglichen Überraschungssieg beim Meisterschaftsanwärter im Weg. Rudolph hatte in seiner Partie mit 31:36 zurückgelegen, konterte aber mit einer Fünfer-Serie und hatte in der 29. Aufnahme noch die Chance zu einem Unentschieden. Vorbei! Rudolph wertete das 4:4 in München dennoch als Erfolg: Dustin Jäschke setzte sich mit einem Schnitt von 1,600 gegen Kostas Papakonstantinou durch (40:36) und Thomas Broux besiegte Christos Christodoulidis mit 40:38.

Am Sonntag holten die Bottroper in der ersten Runde Siege durch Francis Forton und Thomas Broux. Für Forton war es das erste überzeugende Spiel im BBA-Dress. Der Belgier besiegte Kai Siepmann mit 40:20 und einem Schnitt von 1,600. Die Vorentscheidung fiel im Spiel von Dustin Jäschke, der seinem starken Auftritt vom Vortag einen weiteren folgen ließ. Jäschke setzte sich 40:27 (1,481) gegen Herbert Szivacz durch. Die Niederlage von Rudolph gegen Michael Puse (32:40) fiel nicht mehr ins Gewicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik