Fußball Bundesliga

Borussia Dortmund: Felix Passlack ist wieder eine Option

Felix Passlack - hier im Zweikampf mit Mönchengladbachs Hannes Wolf - machte zum Bundesliga-Start mit einer starken Leistung bei Borussia Dortmund auf sich aufmerksam. Das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach wurde 3:0 gewonnen.

Felix Passlack - hier im Zweikampf mit Mönchengladbachs Hannes Wolf - machte zum Bundesliga-Start mit einer starken Leistung bei Borussia Dortmund auf sich aufmerksam. Das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach wurde 3:0 gewonnen.

Foto: Ina Fassbender / AFP

Dortmund.  Der Bottroper im Kader von Borussia Dortmund liefert zum Saisonstart ordentlich ab. Lob von Michael Zorc und Lucien Favre für Felix Passlack.

Das Mobiltelefon von Felix Passlack meldet sich seit Samstag sehr viel häufiger als üblich und es sind vor allem Glückwünsche, die den Bottroper Fußballprofi erreichen. Grund ist seine furiose Rückkehr in die Bundesliga nach fast genau drei Jahren. „Ein super Erlebnis für mich,“ sagt der 22-Jährige – ein Erlebnis, das seine Position bei Borussia Dortmund unglaublich verbessert hat.

„Wir sind froh, dass er bei uns ist“, erklärt Sportdirektor Michael Zorc jetzt; im Sommer noch hätte er den früheren Bottroper Fortunen wohl gerne abgegeben. Nun aber darf Passlack sogar auf einen Platz in der Startelf am nächsten Samstag in Augsburg hoffen. Denn die Position auf der linken Außenbahn beim BVB ist momentan verwaist, weil Thorgan Hazard mit einer Muskelverletzung wochenlang ausfallen wird. Und der belgische Nationalspieler war ohnehin nur der Vertreter der verletzten Raphael Guerrero und Marcel Schmelzer, die demnächst wieder ins Mannschaftstraining einsteigen sollen.

Borussia Dortmund: Felix Passlack erhält Lob von Michael Zorc und Lucien Favre

Zum Saisonauftakt am letzten Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach wurde Felix Passlack bereits in der 19. Minute für Hazard eingewechselt und überzeugte mit einer sowohl defensiv als auch offensiv sehr engagierten Vorstellung. Seine Vorgesetzten jedenfalls sind voll des Lobes. „Felix hat seine Sache hervorragend gemacht, das freut mich sehr für ihn“, erklärt Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc ist nur wenig zurückhaltender: „Das war richtig ordentlich von Felix.“

In der 22. Minute leitete Passlack die erste Chance des BVB mit einem prima Pass auf Haaland ein, in der zweiten Hälfte hatte er zwei Torgelegenheiten. Zunächst verfehlte er knapp sein Ziel, dann klärte in der 56. Minute der Gladbacher Ginter gegen seinen Schuss aus zehn Metern kurz vor der Linie. „Ich war zufrieden mit meiner Leistung, aber ich brauchte ein paar Minuten um reinzukommen,“ urteilt der Bottroper.

Erstes Bundesligaspiel für Felix Passlack nach 1095 Tagen

Starkes Spiel des hereingeworfenen Linksverteidigers“, fand im ZDF der Kommentator Thomas Wark bei seiner letzten Übertragung vor der Rente, in WAZ und Kicker gab’s die Note 3. Zuletzt hatte der Bottroper 1.095 Tage zuvor in der Bundesliga gespielt, am 20. September 2017 für die TSG Hoffenheim bei einem 3:2-Sieg in Mainz. Für die Badener, damals mit Trainer Julian Nagelsmann, durfte er nur noch zweimal in der Europa League ran und machte eine schwierige Phase seiner Karriere durch.

Der Kapitän mehrerer Juniorennationalmannschaften, in B- und A-Junioren viermal Deutscher Meister mit dem BVB, war damals ausgeliehen an Hoffenheim, wie 2018 dann zu Norwich City in die zweite englische Liga. Erst in der letzten Saison bei Fortuna Sittard in den Niederlanden erkämpfte sich der wuchtige Mittelfeldmann wieder einen Stammplatz.

Passlacks Vertrag bei Borussia Dortmund läuft noch ein Jahr

Passlacks Vertrag in Dortmund ist noch bis Juni nächsten Jahres datiert und mindestens bis dahin wird er wohl bei den Schwarz-Gelben bleiben. „Felix ist ein positiver Junge, der jeden Tag im Training Gas gibt“, sagt Sportdirektor Zorc. „Der kann gerne bleiben.“ Sein inzwischen 17. Bundesligaspiel sahen im Dortmunder Stadion 9.300 Besucher. „Es war schön wieder Zuschauer im Stadion zu haben, die Stimmung gemacht haben“, freut sich Felix Passlack.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben