45. Herbstwaldlauf

Adler hofft auf sportliche Höhepunkte unterm Förderturm

Hier geht es los: Das Zechengelände ist am Sonntag

Foto: Olaf Fuhrmann

Hier geht es los: Das Zechengelände ist am Sonntag Foto: Olaf Fuhrmann

Ein neuer Teilnehmerrekord steht bevor. Über 10 Kilometer geht es um die Bottroper Stadtmeistertitel, über 50 hat ein Niederländer Besonderes vor.

Seit Mittwoch ist die Online-Anmeldung für den 45. Herbstwaldlauf bei Adler Langlauf Bottrop geschlossen: 1815 Läuferinnen und Läufer haben sich für den diesjährigen Wettbewerb unter dem Förderturm Prosper-Haniel angemeldet – neuer Rekord. Selbst ohne strahlenden Sonnenschein am Sonntag ist deshalb davon auszugehen, dass die Marke des Vorjahres mit 2200 Teilnehmern verbessert wird. Grund zum Feiern ist das für die Organisatoren aber (jetzt noch) nicht, im Gegenteil. Jetzt wird es ernst.

Stadtmeistertitel werden vergeben

„Wir haben die Vorbereitungen, so weit es geht, abgeschlossen“, berichtet der Vorsitzende Stephan Allermann. Am Samstag um 16 Uhr öffnet dann die Startnummernausgabe, die Strecken werden markiert, die Logistik rund um den Start-Ziel-Bereich aufgebaut. „Und am Sonntagmorgen geht es für die Helfer um halb sechs los“, sagt Allermann. Auch bei der 45. Ausgabe will Adler Langlauf wieder einiges bieten.

Vor allem wichtig: Die Balance zwischen sportlichem Ehrgeiz und Freizeitbeschäftigung. „Sehr viele laufen einfach nur zum Spaß“; sagt Allermann, „zum Beispiel die mehr als 300 Läufer, die sich für den 6,8-Kilometer-Lauf angemeldet haben. Das sind Laufgruppen, oder Eltern mit ihren Kindern und die versuchen natürlich nicht, den Streckenrekord zu brechen.“

Graws Vorherrschaft ist beendet

Auch über zehn Kilometer gehen viele Freizeitläufer an den Start – aber eben auch einige, die richtig schnelle Zeiten laufen können – und wollen. Der Zehn-Kilometer-Lauf gilt dabei wieder als offizielle Bottroper Stadtmeisterschaft. Dabei werden die Karten neu gemischt.

Alle Sportlerinnen und Sportler, die für einen Bottroper Verein starten oder in Bottrop wohnen, werden dafür in einer Zusatzwertung gelistet. Bis 2015 gewann die Männerkonkurrenz immer wieder Torsten Graw, der dann allerdings 2016 verletzt fehlte. Seine Vorherrschaft ist damit beendet: Graw wechselt zum 1. Januar den Verein, startet am Sonntag nicht. Ralf Knura (Adler Langlauf) geht nun als Titelverteidiger an den Start.

Niederländer will die Drei-Stunden-Marke knacken

Bei den Frauen hat Allermann vor allem Mareike Ressing aus Kirchhellen auf dem Zettel. „Sie kann sehr, sehr schnell sein“, sagt er. Im vergangenen Jahr setzte sich Nina Endt (LC Adler) auf der Zielgeraden vor Paulina Jansen durch, Gabriele Jansen wurde Dritte. „Es wird extrem spannend“, glaubt Allermann. Um 10 Uhr fällt der Startschuss, ab etwa halb elf wird es im Ziel dann spannend.

Zur Mittagszeit fällt dann eine Entscheidung, die besonders die Ultra-Läufer mit Spannung erwarten. „Ein Läufer aus den Niederlanden hat angekündigt, die 50 Kilometer unter drei Stunden laufen zu wollen“, sagt Allermann. „Das gab es bislang sehr selten, das wäre ein echtes sportliches Highlight.“ Ob das klappt, hängt entscheidend von den Wetterbedingungen ab. Die Siegerzeit von 2015 hatte bei 3:01 Stunden gelegen, 2016 waren es dann bei schwierigen Windverhältnissen fast eine halbe Stunde mehr.

Allermann wünscht sich Nieselregen

Apropos Wetter: Da hat Stephan Allermann noch einen Wunsch: Bitte nicht zu gutes Wetter. „Das hört sich blöd an, ist aber so: Wenn die Sonne scheint und es warm ist, ist es im Wald einfach zu voll.“

Spaziergänger mit Kindern und Hunden machen es für die Läufer dann schwerer, gute Zeiten zu laufen – Allermann wünscht sich lieber etwas Nieselregen. „Das ist auch für die Läufer angenehmer.“

>> ALLE INFOS ZUM HERBSTWALDLAUF

Startzeiten am Sonntag: 50 Kilometer um 9 Uhr, 25 Kilometer um 9.40 Uhr, 10 Kilometer um 10 Uhr, 6,8 Kilometer um 10.10 Uhr.

Die Online-Anmeldung ist beendet. Nachmeldungen sind aber am Samstag von 16 bis 18 Uhr sowie am Sonntag bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich. Der Start findet auf dem Bergwerksgelände Prosper Haniel statt (Birkhahnweg).


Anmerkung: In der ersten Version dieses Artikel wurde als Veranstalter DJK Adler Bottrop genannt. Der Fehler ist korrigiert, es ist Adler Langlauf.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik