Handball Bezirksliga

Adler 07 Bottrop und SC Bottrop spielen um die weiße Weste

Nach dem Auftaktsieg gegen die HSG VeRuKa II wollen Till Overberg und die Adler im Derby gegen den SC Bottrop II nachlegen.

Nach dem Auftaktsieg gegen die HSG VeRuKa II wollen Till Overberg und die Adler im Derby gegen den SC Bottrop II nachlegen.

Foto: Felix Hoffmann

Bottrop.  Die Adler und die SC-Reserve sind mit Siegen in die Saison gestartet und wollen im Derby nachlegen. Die TSG Kirchhellen muss auf Tartanboden ran.

Nach dem ersten Spieltag wird die Bezirksliga-Tabelle von zwei Bottroper Teams angeführt. Sowohl Adler 07 als auch der SC Bottrop II starteten erfolgreich und zeigen sich für das erste Highlight der Saison gewappnet: Bereits in Runde zwei kommt es zum Derby zwischen Adler und dem SC. Derweil will die TSG in Alstaden die Auftaktpleite vergessen machen.


Alstadener TuS – TSG Kirchhellen
Den zweiten Spieltag eröffnet bereits am Samstag die TSG Kirchhellen. Die Mannschaft von Trainer Michael Zawadzki ist ab 18.30 Uhr in der unbeliebten „Kuhle“ in Oberhausen auf Tartanboden im Einsatz. „Das macht es für uns nicht leichter“, so Zawadzki, der mit dem Ligaauftakt unzufrieden war.

„Für uns wäre gegen Rheinhausen mehr drin gewesen. Daher wird es nun auch unser Ziel sein, über die volle Distanz mit Tempo zu agieren.“ Auskommen müssen die Kirchhellener beim Vizemeister aus dem Vorjahr ohne Rückraumspieler Klemin. „Aber unser Kader ist groß genug. Außerdem haben sich die Jungs unter der Woche beim Training sehr ehrgeizig gezeigt.“

DJK Adler 07 – SC Bottrop II
Beide starteten mit einem Sieg in die neue Saison – doch nur eines der Teams kann die Weste auch nach dem zweiten Spieltag weiter weiß halten. Bereits am zweiten Spieltag herrscht Derbystimmung: Am Sonntag (14.30 Uhr) kommt es zum Lokalduell der beiden Stadtrivalen. Während die Truppe von SCB-Trainer Jens Remmert nach dem gelungenen Auftaktsieg gegen die HSG Duisburg-Süd selbstbewusst ins Derby geht, werden die Lorbeeren bei Adler 07 höher gehängt: Das von Sebastian Wycichowski trainierte Team hofft auf eine Spielzeit mit dem größtmöglichen Erfolg. Hierfür legten die 07er bereits in der Sommerpause durch sinnvolle Neuverpflichtungen den Grundstein. Und der positive Eindruck wurde zum Ligastart mit einem 34:23-Erfolg bei der HSG VeRuKa bestätigt. Wycichowski: „Wir brennen nun auf dieses Spiel und wollen gewinnen.“

Tabelle: Bezirksliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben