Handball Bezirksliga

Adler 07 Bottrop sorgt im Spitzenspiel für Paukenschlag

Till Overberg und die DJK Adler 07 Bottrop zeigten beim VfL Rheinhausen eine blitzsaubere Leistung.

Till Overberg und die DJK Adler 07 Bottrop zeigten beim VfL Rheinhausen eine blitzsaubere Leistung.

Foto: Felix Hoffmann / FeLX

Duisburg.  Bottroper unterstreichen eindrucksvoll ihre Ambitionen. Der VfL Rheinhausen hatte im Spitzenspiel schon zur Halbzeitpause die Schnauze voll.

Die DJK Adler 07 Bottrop hat am Samstagabend ihre Ambitionen noch einmal unterstrichen. Der Auftritt beim VfL Rheinhausen glich einem Paukenschlag. Die Mannschaft von Sebastian Wycichowski setzte sich gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg mit 24:16 durch und brachte den Gegner vor allem in der ersten Halbzeit an den Rand der Verzweiflung.

„Was soll ich sagen? Wenn du am fünften Spieltag zu einer Mannschaft fährst, die alle Spiele gewonnen hat und du kehrst mit einem solchen Sieg zurück, dann muss schon einiges richtig gelaufen sein“, erklärte Sebastian Wycichowski nach der Partie. Bottrops Trainer war mit dem Auftritt seiner Mannschaft hochzufrieden. Aus mehreren Gründen: Zum einen stimmten Konzentration und Einsatz. Zum anderen blieb die Mannschaft ganz nah bei den taktischen Anweisungen ihres Übungsleiters.

Rheinhausen gelingen in der ersten Halbzeit nur zwei Feldtore

Vor allem die erste Halbzeit glich einer Demonstration der Stärke. Während Bottrops Offensive schnell Fahrt aufnahm, blieb Rheinhausen weit hinter dem eigenen Anspruch zurück. Dem Gastgeber fiel gegen die schnörkellose Defensivarbeit der Adler überhaupt nicht ein. Bis zur Halbzeit gelangen Rheinhausen nur fünf Treffer, drei davon fielen durch Siebenmeter. „Das war schon ziemlich nah am Optimum“, beschrieb Wycichowski die Defensivleistung seiner Mannschaft, die sich nach einer halben Stunde auf 15:5 abgesetzt hatte.

Nach dem Seitenwechsel benötigten die Bottroper nicht mehr lange, um die Vorentscheidung herbeizuführen. Die Adler führten in der Spitze mit 14 Treffern. Dass Rheinhausen bis zum Spielende noch einmal auf acht Tore heran kam, war dem Umstand geschuldet, dass Wycichowski die Kräfte seiner Leistungsträger schonte und in der Schlussviertelstunde ordentlich durchwechselte. „Das ist ein bisschen doof, dass Rheinhausen noch einmal rankommen konnte, auf der anderen Seite gibt es für einen deutlicheren Sieg ja auch nicht mehr Punkte“, kommentierte Bottrops Trainer.

Nachholspiel gegen Osterfeld am 25. Oktober

Während sich der Großteil der Bezirksliga-Mannschaften in die zweiwöchige Herbstpause verabschiedet, steht für die Adler am 25. Oktober noch eine Nachholpartie auf dem Programm. Wycichowski und Co. müssen an diesem Freitag um 19 Uhr beim Tabellensechsten HSC Osterfeld antreten.

Tabelle: Bezirksliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben