Basketball - 2. Liga ProB

Zweite Testspielniederlage für die Sparkassen Stars Bochum

Die VfL Sparkassen Stars Bochum verloren ihr Testspiel in Hamm gegen Ulm mit 68:84.

Die VfL Sparkassen Stars Bochum verloren ihr Testspiel in Hamm gegen Ulm mit 68:84.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum.  Die Vorbereitung der VfL Sparkassen Stars Bochum schreitet voran, die Gegner werden schwerer. Gegen Ulm wurde es überraschend deutlich.

Wenn die VfL Sparkassen Stars Bochum in Hamm gegen die zweite Mannschaft von Ratiopharm Ulm spielen, muss das schon einen besonderen Grund haben. In diesem Fall war es ein Vorbereitungsturnier der TuS 59 Hamm zu dem die beiden Teams eingeladen waren. Im Vergleich zweier Pro-B-Teams setzen sich die Ulmer schließlich relativ klar mit 84:68 durch. Nach der Niederlage gegen die BG Hagen war es die zweite Niederlage für die Bochumer im vierten Testspiel.

Bislang konnte Felix Banobre, der Trainer der Sparkassen Stars, in keinem Testspiel seinen kompletten Kader aufbieten. Zwar gab der erst kurz zovor verpflichtete Spanier Mike Servera sein Debüt, dafür musste Banobre diesmal auf die verletzten Lamar Mallory (Fingerverletzung), Elijah Allen (Knieverletzung), Marius Behr (Adduktorenverletzung) und Niklas Bilski (Fußverletzung) verzichten. Im zweiten Viertel musste dann auch noch Aufbauspieler Niklas Geske wegen einer Prellung, die er sich in der Trainingswoche zugezogen hatte, das Spiel beenden. Zur Halbzeit betrug der Rückstand der Bochumer beim 28:48 bereits 20 Punkte.

Bochumer finden besser ins Spiel

In der zweiten Hälfte fanden die Bochumer offensiv und defensiv besser in die Partie. Lars Kamp und Marco Buljevic verwandelte Drei-Punkt-Würfe und sorgten dafür, dass der Vorsprung der Ulmer auf zwischenzeitlich 17 Punkte sank. „Allerdings schlichen sich zum Ende des dritten Viertels noch einige Unachtsamkeiten in der Verteidigung ein“, sagte Tobias Steinert, Geschäftsführer der Bochumer, „so dass der Rückstand wieder auf 69:45 anwuchs.“

Im letzten Viertel des Spiels konnten die Sparkassen Stars noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, brachten die Ulmer allerdings zu keinem Zeitpunkt so in Bedrängnis. Felix Banobre wollte das Ergebnis nicht überbewerten. „Es war ein interessantes Spiel für uns um zu sehen, an welchem Punkt wir aktuell stehen. Wir haben aktuell einige Verletzungen von Leistungsträgern und dadurch einige Schwierigkeiten in der Vorbereitung. Ich wusste im Vorhinein, dass es ein sehr physisches und intensives Spiel werden würde, da Ulm wie fast alle Farmteams einen durchgängigen Trainings- und Spielbetrieb hat. Wir sind noch weit von unserem vollen Potential entfernt, was bedeutet, dass wir hart arbeiten müssen.“

Nächster Test gegen Schwelm

Das Spiel sei, abgesehen vom Ergebnis, gut für sein Team gewesen, „da wir erkannt haben, was vor uns liegt und dass wir Schritt für Schritt gehen müssen, um auf dieses Level zu gelangen. Wir müssen smart sein und jeden Tag weiter an uns als Teamarbeiten. Unsere verletzten Spieler werden zudem hoffentlich bald schon wieder fit sein.“

Das nächste Testspiel steht am kommenden Freitag (25.) um 20:30 Uhr bei den Schwelmer Baskets auf dem Programm.
Sparkassen Stars gegen Ulm: Lars Kamp (16 Punkte), Miki Servera (16), Johannes Joos (14), Marco Buljevic (12), Kilian Dietz (6), Niklas Geske (2), Laurits Wilke (2), Lasse Bungart, Tim Lang

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben