Fußball - Westfalenliga

Wiemelhausen holt gegen Günnigfeld den ersten Sieg

Daniel Oehlmann, Trainer von Concordia Wiemelhausen.

Daniel Oehlmann, Trainer von Concordia Wiemelhausen.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum.  In einer umkämpften Partie fährt der Westfalenligist Concordia Wiemelhausen den ersten Sieg ein. Trainer Oehlmann war etwas anderes wichtiger.

Concordia Wiemelhausen hat seinen ersten Testspielsieg errungen. Gegen den Bezirksligisten VfB Günnigfeld siegte der Westfalenligist zu Hause an der Glücksburger Straße mit 2:1 (0:1). „Wir freuen uns über den Sieg, aber das Ergebnis steht an zweiter Stelle. Mir ist vor allem die Art und Weise wichtig. Wir standen im Defensivverbund deutlich stabiler als zuletzt und haben eine gute Mentalität an den Tag gelegt“, sagte Trainer Daniel Oehlmann.

In einer umkämpften Partie ging Günnigfeld nach einem langen Einwurf per Kopfball durch Leonid Bazylin früh in Führung. Nach der Pause drehte die Concordia auf, kam durch einen Distanzschuss von Tim Schwindt zum Ausgleich und nach einer Neumann-Ecke durch Christopher Schmidt zum Sieg. Einen Wermutstropfen gab es trotzdem: Moritz Köhler, gerade erst zu Concordia Wiemelhausen gewechselt, musste mit einem Bänderriss raus.

Weiter geht es für Wiemelhausen am Sonntag gegen die DJK Wattenscheid (15.30 Uhr, Glücksburger Straße).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben