Volleyball

Volleyballer des VfL Telstar Bochum erobern die Spitze

Die Volleyballer des VfL Telstar Bochum - hier ein Bild aus der Vorsaison - haben in der Oberliga die Tabellenführung übernommen.

Die Volleyballer des VfL Telstar Bochum - hier ein Bild aus der Vorsaison - haben in der Oberliga die Tabellenführung übernommen.

Foto: Biene Hagel / FUNKE Foto Services

Bochum.  Charaktertest bestanden: Bei den Solingen Volleys II holten die Oberliga-Volleyballer des VfL Telstar Bochum den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Nach dem 3:1-Auswärtserfolg bei den Solingen Volleys II hat das Team von Trainer Lukas Kastien die Tabellenführung in der Oberliga übernommen. Für die Bochumer ist das eine schöne Momentaufnahme – mehr jedoch nicht. Der Klassenerhalt bleibt das Saisonziel.

Dennoch lobte Kastien die Entwicklung seines Teams. Im Nachgang des zweiten Spieltages betrachtete er die Auswärtspartie in Solingen als Charakterprobe für die neu formierte Mannschaft. „Der Tabellenstand sieht natürlich sehr gut aus. Allerdings hat sich die Partie zu einem kampfbetonten Spiel entwickelt, bei dem wir den ersten Satz verschlafen haben“, meinte Kastien. Der Trainer vernahm einige Unkonzentriertheiten – vor allem zu Beginn. „Wir haben uns zu sehr in lange Ballwechsel reindrängen lassen und unsere Chancen nicht genutzt“, merkte er an.

Telstar-Trainer Lukas Kastien: „Wir haben Charakterstärke bewiesen“

Nach einem verlorenen ersten Durchgang kämpften sich die Bochumer allerdings zurück in die Partie. „In den Sätzen zwei uns drei haben wir stark agiert. Ein letztes Aufbäumen der Solinger kam dann nochmal im vierten Satz. Letztlich haben wir jedoch verdient gewonnen“, beschrieb Kastien den Spielverlauf. Gleichzeitig lobte er den Teamgeist innerhalb der Mannschaft. „Wir haben Charakterstärke bewiesen. In Kombination mit dem zweiten Sieg hebt das die Stimmung noch weiter an“, sagte Kastien, der allen Spielern Einsatzzeiten gab.

Die Telstar-Männer können sich nun erstmal aufgrund eines spielfreien Wochenendes erholen. Für die Kastien-Truppe geht es erst am Sonntag, 27. September, mit einem Heimspiel gegen die vierte Mannschaft vom VV Essen weiter. Bis dahin feilen die Bochumer weiter an Kleinigkeiten, um noch mehr Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen. Außerdem steht nochmal eine Trainingseinheit auf der vereinseigenen Beachvolleyball-Anlage an, „damit das Team noch weiter zusammenwächst“ – wie es Kastien formulierte. Vielleicht auch, um die schöne Momentaufnahme etwas zu genießen.

Sätze: 25:19, 16:25, 21:25, 24:26

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben