Fußball Bezirksliga

Viele Corona-Absagen - FC Altenbochum zurück an der Spitze

Ivo Kleinschwärzer erzielte zwei Treffer zum klaren Sieg des FC Altenbochum bei der DJK Adler Riemke mit Torwart Alexander Probst

Ivo Kleinschwärzer erzielte zwei Treffer zum klaren Sieg des FC Altenbochum bei der DJK Adler Riemke mit Torwart Alexander Probst

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Bochum.  Bevor der Amateur-Fußball ruht in Bochum, hat der FC Altenbochum die Tabellenführung erobert. Zahlreiche Spiele der Bezirksliga fallen aus.

Ab Montag ruht der Amateurfußball in Bochum, die städtischen Anlagen sind gesperrt. Bereits am Sonntag fielen zahlreiche Partien in den Fußballligen aus. In der Bezirksliga mussten die Spiele zwischen Günnigfeld und Harpen sowie zwischen Kaltehardt und Heven wegen Corona-Verdachts ebenso abgesagt werden wie zuvor schon die Partie zwischen dem SV Phönix und CSF SF Linden. Auch die SG Herne spielte nicht gegen den SV Bommern. Die absolvierten Partien im Überblick.

DJK Adler Riemke– FC Altenbochum 1:5 (1:2)

Nach der ersten Saisonniederlage für Altenbochum in der Vorwoche ist dem Team von FCA-Coach Frank Rinklake prompt die richtige Antwort gelungen: Mit einem 5:1-Sieg sind die Gäste auf die Siegerstraße zurückgekehrt und haben damit, wegen des Spielausfalls der Hevener, auch die Tabellenführung zurückerobert.

Dabei sah es zu Beginn nicht gut aus für den FCA: Die Riemker agierten mutig, hielten sich an den Plan des Trainers und erzielten bereits nach 15 Minuten per Standard das 1:0. „Meine Jungs haben es anfangs super gemacht. Leider hat die Schiedsrichterin nach einer halben Stunde eine klare Tätlichkeit eines Altenbochumers nicht richtig geahndet, das hat das Spiel stark beeinflusst“, erklärte Adler-Trainer Alex Jacob.

Die Altenbochumer brauchten zwar eine gewisse Zeit, um sich auf dem sehr tiefen Rasenplatz einzufinden, nach dem Ausgleich und dann dem Führungstreffer von Ivo Kleinschwärzer lief es jedoch immer besser. „Nach der Pause hatten wir die Partie dann klar im Griff. Wir haben gut verlagert und stark gekämpft“, sagte FCA-Coach Frank Rinklake, dessen Team mit zwei weiteren Treffern schließlich für die Entscheidung sorgen konnte: 5:1.

Tore: 1:0 Fischer (15.), 1:1 Fall (36.), 1:2/1:3 Kleinschwärzer (41./58.), 1:4 Reinmöller (83.), 1:5 Drews (89.)

SF Wanne– SC Weitmar 45 0:2 (0:0)

„Leider sind uns heute kurzfristig noch einige Spieler weggebrochen, das hat man deutlich gemerkt. Wir haben uns über weite Strecken sehr schwer getan“, sagt SC-Coach Tobias Vößing, dessen Team dennoch den bereits fünften Sieg in Folge feiern konnte. Die Wanner standen von Beginn an sehr tief, verteidigten entschlossen und machten es den Gästen so sehr schwer. Erst nach der Pause gelang es Steven Murru, die Abwehrreihen der Gastgeber zu überlisten.

Wegen der extremen Personalnot musste schließlich sogar Dennis Berg, der eigentlich noch geschont werden sollte, einspringen. Doch offensichtlich war es ein Glücksgriff: Denn kurz nach seiner Einwechslung setzte er Tobias Kleine-Rumberg stark in Szene, der wiederum das 2:0 erzielte und damit den Sieg eintüten konnte.

Tore: 0:1 Murru (48.), 0:2 Kleine-Rumberg (85.)

SC Union Bergen– CF Kurdistan 4:2 (3:2)

Erste Saisonniederlage für den CF Kurdistan. Nach sieben Spielen in Folge ohne Pleite musste sich der CFK nun mit einer herben Klatsche gegen die Aufsteiger aus Bergen abfinden. „Natürlich ist es sehr schade, dass wir verloren haben. Das wird uns aber sicherlich nicht umwerfen, die Jungs haben die Köpfe schnell wieder oben“, so der erste Kassierer des CFK, Ahmet Dondar. Zwar begannen die Gäste mit viel Druck und konnten nach dem frühen Gegentreffer nicht nur ausgleichen, sondern sogar in Führung gehen. In der Folge war jedoch vermehrt der Aufsteiger am Drücker: Noch vor der Pause egalisierte Moreno Matz, Daniel Wnuk erhöhte wenig später auf 3:2.

Nach der Unterbrechung wurde Bergen mehr und mehr das bestimmende Team und ließ nur noch wenige Chancen der Gäste zu. Für die späte Entscheidung sorgte Timo Wnuk, der in der Nachspielzeit den Ball zum Siegtreffer über die Linie drückte. Bitter für Kurdistan: Kurz vor Schluss wurden Rody Daruesh (glatt Rot) und Ndiogou Diene (Gelb-Rot) des Platzes verwiesen. „Es war dennoch eine faire Partie von zwei sehr starken Mannschaften. Natürlich sind wir sehr froh über diesen Sieg“, resümierte Bergens Trainer Markus Deutsch.

Tore: 1:0 Matz (11.), 1:1 Hamadi (16.), 1:2 Mohammad (25.), 2:2 Matz (36.), 3:2 D. Wnuk (39.), 4:2 T. Wnuk (90.+5)

Mehr Artikel zum Bochumer Fußball:

Alle Artikel zum Sport in Bochum und Wattenscheid finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben