Basketball - 2. Liga ProB

VfL Sparkassen Stars Bochum wollen den nächsten Heimsieg

Auf die Abwehr kommt es an: Die VfL Sparkassen Stars Bochum um Johannes Joos (2.v.l.) und Lars Kamp, sind gegen die BSW Sixers gefordert.

Auf die Abwehr kommt es an: Die VfL Sparkassen Stars Bochum um Johannes Joos (2.v.l.) und Lars Kamp, sind gegen die BSW Sixers gefordert.

Foto: Alexa Kuszlik / FUNKE Foto Services

Bochum.  Erstmals in dieser Saison müssen die VfL Sparkassen Stars Bochum auf eine Niederlage reagieren. Der kommende Gegner ist auch schwer zu bespielen.

Ungeschlagen gehen die Basketballer der VfL Sparkassen Stars Bochum dann also doch nicht durch die Saison in der 2. Liga ProB Nord . Am fünften Spieltag und dem vierten Spiel, die Partie gegen die Rheinstars Köln müssen die Bochumer noch nachholen, gab es in Düsseldorf die erste Auswärtsniederlage. Nun steht für die Bochumer wieder ein Heimspiel an. Es geht gegen die BSW Sixers , Samstag (21.), 19 Uhr, Rundsporthalle. Wie inzwischen gewohnt, wird das Spiel ohne Zuschauer stattfinden.

Damit die Fans der Bochumer dann doch „dabei“ sein können, haben die Bochumer sie über die sozialen Medien gebeten, Selfies im Hochformat mit persönlicher Nachricht zu schicken. Diese Bilder und Nachrichten sollen auf den LED-Werbebanden ausgespielt werden. Das wäre zumindest anteilig eine Unterstützung durch die Fans, die das Spiel erneut über die Streamingplattform Sportdeutschland.tv sehen können. Erstmals wird der Stream an diesem Wochenende bereits um 18:30 Uhr starten.

Erste Niederlage nach drei Siegen

Es war eine besondere Woche für Bochums Basketballer und Trainer Felix Banobre. Nach drei Siegen in Folge musste er sein Team erstmals in dieser Spielzeit nach einer Niederlage wieder in die Spur bringen. Das 90:97 in Düsseldorf bestätigte indes, was auch Banobre bereits vor der Saison gesagt hatte. Die Liga ist sehr ausgeglichen, viele Teams sind gezielt verstärkt worden. Um dauerhaft oben mitspielen zu können, muss auch der sehr talentierte Kader der Bochumer an jedem Spieltag alles geben und vieles richtig machen.

Das gilt auch für das Spiel gegen die BSW Sixers, dem Team aus Sandersdorf in Sachsen-Anhalt. „Das wird gewiss kein Selbstläufer für uns“, sagt Bochums Geschäftsführer Tobias Steinert. Die Sixers sind derzeit mit mit zwei Heimsiegen und zwei Auswärtsniederlagen Sechster in der Tabelle der ProB. Das Team von Headcoach Sebastian Ludwig hat ebenfalls etliche talentierte Spieler in seinen Reihen. Angeführt wird das Team von Vincent Friederici. Der 19-Jährige hat eine Doppellizenz und spielt in der BBL für den Mitteldeutschen BC. Er erzielte bislang 11,8 Punkte im Schnitt.

Sixers mit guter Mischung aus Jung und Alt

Unterstützt wird er von Luka Petkovic. Der Kroate ist 32 Jahre alt und bringt daher reichlich Erfahrung ins Spiel ein. Er erzielt bislang durchschnittlich 11,3 Punkte. Auffällig agiert zudem Lucien Schmikale, der von den Gladiators Trier aus der ProA gekommene Shooting Guard. Der vierte Spieler, auf den die Bochumer besonders achten müssen, ist der serbische Center Djordje Pantelic.

„Als Farmteam des Erstligisten Mitteldeutscher BC auf Spieler wie Petkovic und Pantelic zurückgreifen zu können“, sagte Banobre, „ und zudem noch junge Spieler mit viel Energie in seinen Reihen zu haben, sagt eigentlich schon alles über die Stärke der Sixers aus. Sie haben ein hohes Spieltempo, gute Dreierschützen und eine sehr gute Zonenverteidigung. Dies alles macht sie zu einem kompletten Team, welches von Spiel zu Spiel immer besser zusammenfindet. Es wird eines der kompliziertesten Spiele für unser Team in dieser Saison.“

Behr und Mallory fallen weiter aus

Dabei muss Banobre weiterhin auf Marius Behr und Lamar Mallory verzichten. Behr ist momentan im Aufbautraining nach seiner Adduktorenverletzung. Mallory hat inzwischen immerhin seinen Eingriff am Meniskus erfolgreich hinter sich gebracht, wird aber weiter ausfallen.

„Wir sind zum ersten Mal in dieser Saison in der Situation nach einer Niederlage zurückkommen zu müssen“, sagte Geschäftsführer Steinert. „Ich habe vollstes Vertrauen in unser Team, dass sich jeder Spieler intensiv mit der Analyse des Spiels vom vergangenen Samstag befasst hat, so dass wir hoffentlich unsere Fehler abstellen können. Gegen die Sixers wird es, wie gegen alle Farmteams, welche auf junge BBL-Talente zurückgreifen, keine leichte Aufgabe und wir werden in der Defensive zu alter Stärke zurückfinden müssen, um eine Chance auf einen Sieg zu haben.“

Mehr Artikel zum Sport in Bochum und Wattenscheid:

Alle Artikel zum Sport in Bochum und Wattenscheid finden Sie hier

_ Alle Artikel zum Sport in Bochum und Wattenscheid finden Sie hier _________________________________________________________________________

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben