Frauenfußball

VfL-Frauen rüsten personell auf

Kommt vom Bundesligisten Werder Bremen nach Bochum zurück: Janine Angrick.

Foto: Oliver Baumgart/Imago

Kommt vom Bundesligisten Werder Bremen nach Bochum zurück: Janine Angrick.

Frauen-Regionalligist VfL Bochum wird mit vier Rückkehrerinnen und einigen Neuzugängen in die kommende Saison gehen.

Von ihrer starken Rückrunde, die ihnen am Ende Platz zwei in der Regionalliga West bescherte, durften sich die Fußballerinnen des VfL Bochum erst einmal erholen. Bis gestern, dann starteten sie in die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit.

Diesmal gibt es keinen Trainerwechsel, Maik Büsser führt weiterhin Regie beim VfL und darf sich über namhafte Zugänge freuen. Zum Ende der abgelaufenen Spielzeit war der Kader ausgedünnt, lediglich 13 Spielerinnen waren übrig geblieben. „Das waren dann diejenigen, auf die man sich verlassen kann und die auch ihre Leistung bringen“, sagte Büsser damals.

Es galt, den bestehenden Kader zu verstärken. „Wir haben wirklich einige interessante Neuzugänge“, meint Frauen- und Mädchenkoordinator Willi Wernick. Mit Amelie Fölsing und Celine Demirönal (beide Herforder SV) sowie Michelle Noetzel (SGS Essen II) kehren drei ehemalige VfL-Spielerinnen an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Ein Top-Transfer ist Rückkehrerin Nummer vier: Janine Angrick, die zuletzt für den Erstligisten Werder Bremen die Schuhe schnürte, trägt demnächst ebenfalls wieder Blau.

Ebenfalls neu sind Maria Bienentreu (GSV Moers), Gizem Kilic (SV AY Yildiz Werne), Lu Jele Michelsen (Bayer Leverkusen U17), Burcu Özcanca (SF Siegen), Valentina Vogt (Arminia Bielefeld) sowie die Eigengewächse Giulia Senking und Katharina Härle. „Damit haben wir einen sehr guten Kader zusammen, um an die letzte Halbserie anzuknüpfen und eine gute Rolle in der Liga zu spielen“, meint Wernick, auch in Bezug auf das ohnehin mittelfristig gesetzte Ziel, wieder in die 2. Bundesliga zurückzukehren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik