VfL-Frauen besiegen Spitzenreiter

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

1. FC Köln II - VfL Bochum 0:2 (0:0). „Das war das beste Spiel, das die Mannschaft in dieser Saison bisher gezeigt hat“, war VfL-Trainer Heiko Küpper ganz begeistert von der Leistung seines Teams. Von der ersten bis zur letzten Minute setzten die Bochumerinnen die Vorgaben um und besiegten den Tabellenführer damit hochverdient, so der Coach.

In Führung hätten die VfL-Frauen aber sogar noch eher gehen können. Nach fünf Minuten bekamen die Blau-Weißen einen Strafstoß zugesprochen. Diesen schoss Laura Kill aber über das Kölner Tor. „Das hat uns jedoch nicht aus dem Rhythmus gebracht“, sagte Küpper. Stattdessen agierte seine Mannschaft weiterhin druckvoll und spielbestimmend. Köln wirkte ungefährlich, in der ersten Hälfte bekam Maike Vogler nicht einen Schuss auf ihren Kasten.

Marie Lümmer trifft zur Führung

„Der letzte entscheidende Pass war jedoch immer etwas zu hektisch“, so Küpper, dessen Mannschaft weiter auf den Führungstreffer hinarbeitete. Zwölf Minuten vor dem Abpfiff erlöste Marie Lümmer ihre Farben, erzielte mit einem sehenswerten Distanzschuss in den Winkel das 1:0. „Danach hat Köln noch etwas nach vorne versucht“, so Küpper. Dies nutzte sein Team jedoch zum Kontern. Tiana Kalamanda versenkte einen davon zum 2:0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben