Jugendfußball

VfL Bochum: Kuriose Treffer bei Pflichtsieg gegen Münster

Traf zum Ausgleich: Bleart Dautaj.

Traf zum Ausgleich: Bleart Dautaj.

Foto: Thorsten Tillmann

Die U19 des VfL Bochum verdient sich in der zweiten Hälfte den Sieg gegen Münster. Die U17 des VfL verliert das Derby gegen Schalke in Überzahl

VfL Bochum – Preußen Münster 4:2 (2:1). Die A-Junioren des VfL Bochum haben gegen das Tabellenschlusslicht Münster ihre Pflichtaufgabe erfüllt. In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber an der Hiltroper Straße zwar noch etwas Startprobleme, spätestens nach dem Seitenwechsel verdienten sie sich aber den Sieg. Dabei fielen zwei Treffer auf kuriose Art und Weise.

„Es war das erwartet schwierige Spiel gegen einen tief stehenden Gegner. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und sind sehr zufrieden, dass wir die drei Punkte hier behalten haben“, sagte Trainer Matthias Lust, dessen Team auf Platz sieben rückt und am oberen Tabellendrittel dranbleibt.

Die Bochumer taten sich zu Beginn etwas schwer, gegen die sehr defensiv eingestellten Preußen die Lücke zu finden. Als nach einem Eckball die Zuordnung nicht stimmte, musste der VfL auch noch einem Rückstand hinterherlaufen (20.). Doch das 0:1 war der Weckruf für die Talentwerk-Elf.

Slapstick beim Ausgleich

Nur drei Minuten später hatten die Gastgeber schon ausgeglichen, mit ein bisschen Slapstick: Der Münsteraner Torwart schoss beim Klärungsversuch seinen Innenverteidiger an – den abgeprallten Ball konnte Bleart Dautaj ins leere Tor einschieben. Auch beim 2:1 für den VfL halfen die Preußen mit, indem der Kopfball von Gabriel Cavar noch entscheidend abgefälscht wurde.

„Die Führung hat es uns erleichtert, in der zweiten Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht“, lobte Lust. Nach dem Seitenwechsel legten die Bochumer ein wesentlich besseres Passspiel an den Tag, waren druckvoller und fanden so schließlich die Lücken. Jungprofi Moritz Römling per Kopf und Calvin Minewitsch erhöhten schnell auf 4:1, danach war Münster der Zahn gezogen. Für den Endstand sorgte Kilian Heisterkamp, der den Ball unglücklich nach einer Ecke abfälschte.

VfL Bochum: Grave – Püschel (87. I. Kaba), Heisterkamp, Kokovas, Römling – J. Schmidt (74. Kree), Cavar, Holtkamp, Minewitsch – Hartwig (84. Kyeremateng), Dautaj (67. Mucic)

Tore: 0:1 (20.), 1:1 Dautaj (23.), 2:1 Eigentor (41.), 3:1 Römling (53.), 4:1 Minewitsch (62.), 4:2 Eigentor Heisterkamp (78.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben