Jugendfußball

VfL Bochum: Butschers A-Jugend ist heiß auf Paderborn

Heiko Butscher legt mit seiner A-Jugend des VfL Bochum gegen den SC Paderborn los.

Heiko Butscher legt mit seiner A-Jugend des VfL Bochum gegen den SC Paderborn los.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum.  Die U19 des VfL Bochum startet in die Saison. Zum Auftakt der Junioren-Bundesliga ist der SC Paderborn zu Gast. Die U17 legt in Paderborn los.

Nicht nur an der Castroper Straße wird wieder Zweitliga-Fußball gespielt, auch an der Hiltroper Straße geht es los. Am Samstag trifft die U19 des VfL Bochum zum Auftakt der Junioren-Bundesliga-West am Nachwuchsleistungszentrum auf den SC Paderborn (11 Uhr).

„Wir starten mit einem guten Gefühl in die Saison. Wir haben in der Vorbereitung unsere Themen gut durchgebracht und in den Tests überzeugt. Jetzt geht es um Punkte, jetzt kommt es drauf an“, sagt Trainer Heiko Butscher, dem die Vorfreude sichtlich anzumerken ist: „Wir sind alle gespannt, das es losgeht.“

Pünktlich zur Generalprobe gegen St. Pauli sah Butscher das „beste Vorbereitungsspiel“ seines Teams. Wegen eines Staus hatte der VfL kaum Zeit, sich aufzuwärmen und kassierte nach einer Minute das 0:1. Den Rückstand egalisierte die Talentwerk-Elf mit einer starken Kraftleistung aber noch und machte ihren Trainer mit dem 2:2 zufrieden: „Das war genau die Intensität, wie ich es mir vorstelle. So müssen wir auftreten.“

Butscher: „Tjark Ernst ist eines der größten Talente im Kader“

In der Vorbereitung brachte Butscher, der ja erst im August kurzfristig Matthias Lust als Trainer ablöste, dem Team seine Spielphilosophie näher. „Jeder Trainer bringt eine gewisse Umstellung mit sich. Die Jungs mussten sich an mich gewöhnen und ich auch an sie. Aber das hat sehr schnell geklappt. Das Niveau hat sich von Woche zu Woche gesteigert, als Kollektiv sind wir einige Schritte nach vorne gekommen“, erzählt er.

In den Testspielen wechselte der Trainer viel durch und sah seine Spieler nah beieinander. Auch zum Saisonauftakt wird um viele Positionen noch gekämpft. Ganz in die Karten schauen lassen will sich Butscher nicht, aber zumindest auf der Torhüterposition legt er sich fest: „Tjark Ernst ist eines der größten Talente im Kader, er wird gegen Paderborn anfangen.“

B-Junioren mit breiter Brust: Acht Siege aus zehn Spielen in der Vorbereitung

Die U17 des VfL Bochum hatte in der Vorbereitung ein Hammerprogramm, mit Gegnern wie dem HSV, St. Pauli, Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg. Trotzdem holten Bochums B-Junioren acht Siege aus zehn Spielen und überzeugten mit einer beeindruckenden Effektivität – auch zuletzt bei der Generalprobe gegen den VfB Stuttgart (4:3). So gehen die VfL-Talente mit breiter Brust in die Saison, der Auftakt steigt beim SC Paderborn (Sonntag, 15 Uhr).

Ein Trumpf der Bochumer könnte die Eingespieltheit werden, 17 der 21 Akteure im Kader waren schon im Vorjahr im U16-Kader. „Die Jungs haben in der Vorbereitung einige Schritte nach vorn machen können. Gerade im Spielaufbau haben wir ein neues Level erreicht“, sagt Trainer Simon Schuchert, der auch mit seinen Neuzugängen sehr zufrieden ist.

Für den Saisonstart sieht der Trainer seine Mannschaft gut gerüstet: „Natürlich fahren wir nach Paderborn, um die Punkte zu holen. Das wird jedoch nicht nur wegen eines in allen Bereichen gut eingestellten Gegners eine große Aufgabe, sondern auch wegen der weichen Faktoren drumherum. So ein erster Spieltag ist immer etwas besonders.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben