Leichtathletik

TV Wattenscheid setzt auf Talente

Diskuswerferin Pia Northoff kommt mit ihrem Bruder Timo aus Bielefeld nach Wattenscheid.

Diskuswerferin Pia Northoff kommt mit ihrem Bruder Timo aus Bielefeld nach Wattenscheid.

Foto: Buda Mendes/Getty Images

Der TV Wattenscheid plant die Zukunft und holt fünf vielversprechende Nachwuchsathleten an die Lohrheide.

Hochkarätige Neuzugänge mit langfristiger Perspektive: Der TV Wattenscheid verstärkt sich im Nachwuchsbereich mit einem Geschwister-Duo. Timo Northoff wurde im vergangenen Jahr U18-Weltmeister im Kugelstoßen, Schwester Pia (Diskuswurf) fuhr neben zwei Deutschen U18-Meistertiteln in diesem Jahr Platz fünf bei der U18-EM ein und wurde Siebte bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires (Argentinien). Das Duo startete bislang für den Bielefelder Klub TuS Jöllenbeck.

„Sie freuen sich schon sehr auf ihre ersten Wettkämpfe für den TV Wattenscheid und sind sehr stolz darauf, in Zukunft für diesen Verein zu starten“, berichtet Vater Tilman Northoff, der die Talente auch als Trainer betreut. „Ich kenne den TV Wattenscheid schon sehr lange und bin froh, dass wir durch Manager Michael Huke zueinander gefunden haben.“

Für das Familiengespann stellt der Wechsel nach Wattenscheid einen weiteren Schritt zur Professionalisierung dar. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Trainern Miroslav Jasinski und Uwe Schmidt, die optimalen Trainingsbedingungen mit der Unterkunft im Sportinternat und der medizinischen Betreuung, finanzielle Unterstützung und Hilfe bei der Planung von Wettkämpfen und Trainingslagern“, sagt Tilman Northoff. Die Ziele sind ambitioniert: Pia, die eine Diskuswurf-Bestleistung von 51,17 Metern hat, will in der kommenden Saison bei den Deutschen U18-Meisterschaften im Winter und Sommer vorne mitmischen und strebt eine internationale Teilnahme bei der U20-EM oder dem U18-European Youth Olympic Festival (EYOF) an. Für Bruder Timo geht es ebenfalls um die DM-Titel, auch er hofft auf eine erfolgreiche U20-EM. Mit seinen Bestleistungen von 20,72 Metern mit der 5kg-Kugel und 19,28 Metern mit der 6kg-Kugel gehört er zu den größten deutschen Nachwuchstalenten.

In Person von Leitizia Marsico schließt sich eine weitere junge Diskuswerferin mit einer persönlichen Bestleistung von 44,30 Metern dem TV Wattenscheid an. Die Bundeskaderathletin (NK2) vom ART Düsseldorf gewann 2017 Silber der U16-DM und sammelte in diesem Jahr zwei Bronzemedaillen bei den Deutschen U18-Meisterschaften im Winter und Sommer. „Der TV01 bietet mir bessere Trainingsmöglichkeiten und unterstützt mich bei meinem sportlichen Werdegang. Zudem bin ich gleichzeitig mit meiner Trainerin hierhin gewechselt“, so Marsico.

Eine weitere junge Bundeskaderathletin (NK2), die in Zukunft für den TV01 startet, ist Nicola Kondziella vom Dürener TV. Die Weitspringerin mit einer Bestleistung von 5,99 Metern schließt sich der Gruppe um TV01-Coach Peter Schnabel an und ist auch im kommenden Jahr noch in der U18-Klasse startberechtigt. „Ich habe sie schon auf die Deutsche Jugendmeisterschaft in Rostock vorbereitet, weil sie auf sich allein gestellt war“, berichtet Schnabel. „Sie ist nun bei uns ins Internat gezogen und hat die Schule gewechselt, um weiterzukommen. Sie ist wirklich sehr talentiert und hat alles verändert, was man in diesem Alter verändern muss“, so der Sprungtrainer vom TV Wattenscheid.

Der Münsteraner Nils Voigt (21) schließt sich der starken Trainingsgruppe von Lauftrainer Tono Kirschbaum an. „Ich erhoffe mir, dass ich mich hier am Olympiastützpunkt weiter entwickle und an der U23-EM teilnehme“, sagt der Langstreckenläufer. Voigt bringt eine Bestleistung von 30:33 im 10 Kilometer-Straßenlauf mit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben