Tennis

TG Bochum 49: Damenteam steigt in die Verbandsliga auf

Michelle Wegener von der TG Bochum 49 erkämpfte sich in drei Sätzen den Sieg beim Aufstiegsendspiel gegen Annen.

Michelle Wegener von der TG Bochum 49 erkämpfte sich in drei Sätzen den Sieg beim Aufstiegsendspiel gegen Annen.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Im Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Tennis-Verbandsliga siegte die Damenmannschaft der TG Bochum 49 mit 7:2 bei der Sport-Union Annen.

Im kommenden Sommer findet auf der Anlage der TG Bochum 49 wieder Verbandsliga-Tennis statt. Mit einem 7:2-Erfolg über die Sport-Union Annen sicherte sich das Damen-Team um Kapitänin Jennifer Swajkowski den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga. Im Entscheidungsspiel belohnte sich die TG Bochum 49 für eine starke Sommersaison, die ungeschlagen endete.

Sechs Saisonsiege reichten am Ende für den großen Jubel. Fünf gewonnene Einzel und zwei Doppel zeigten der Sport-Union Annen die Grenzen auf. „Die Aufstellung der Gegnerinnen kam uns entgegen. An Position fünf und sechs mussten sie auf Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen. Das konnten wir nutzen, um recht schnell eine Führung herauszuspielen“, analysierte Swajkowski.

Eng wurde es nur an den vorderen Positionen. Während Laura Leo in zwei Sätzen verlor, erkämpfte sich Michelle Wegener ihren Erfolg in drei Durchgängen. Svea Mai, Nelly Eberlein und Jennifer Swajkowski entschieden ihre Einzel ebenfalls für sich. Somit standen der Tagessieg und der damit verbundene Aufstieg bereits vor den abschließenden Doppeln fest.

Swajkowski: Aufstieg war vor Saisonbeginn nicht das Ziel

„Wir freuen uns sehr, dass es mit dem Aufstieg funktioniert hat“, sagte Swajkowski. „Der Aufstieg war vor Saisonbeginn überhaupt nicht unser Ziel. Wir haben erst nach dem zweiten Spieltag gemerkt, dass wir in diesem Sommer den Sprung in die Verbandsliga schaffen können. Daher hatten wir auch keinen Druck.“

Umso größer war der Jubel deshalb auch bei den zahlreichen Zuschauern, die sich teilweise mit dem Fahrrad von Bochum auf den Weg nach Witten gemacht haben. Dass die erste Damenmannschaft nun das Aushängeschild der TG Bochum 49 darstellt, habe auch zu einem Wandel im Verein geführt, meinte Swajkowski. „Früher lag das Augenmerk immer auf der Herren-Mannschaft. Nun haben viele gesehen, dass die Damen auch einen guten Ball spielen“, sagte sie.

Vorstand sagt Unterstützung für den kommenden Sommer zu

Zurück im Vereinsheim der TG 49, sicherte der Vorstand dem Team bei Sekt, Essen und Musik die volle Unterstützung für die kommende Saison zu. „Möglicherweise schauen wir uns nach Verstärkung um oder bekommen eventuell neue Mannschaftskleidung. Wir haben uns allerdings noch keine konkreten Gedanken gemacht, wie wir den kommenden Sommer angehen möchten“, sagte sie. Zuvor stehen die Planungen für die Wintersaison an, in der die TG-49-Damen wieder in der Ruhr-Lippe-Liga antreten.

Die Ergebnisse des Endspiels im Überblick

Feline Müller – Laura Leo: 7:6, 6:2

Anna Sophia Wenk – Michelle Wegener: 4:6, 6:3, 3:6

Frederike Most – Svea Mai: 2:6, 1:6

Svenja Timmer – Nelly Eberlein: 1:6, 4:6

Sarah Gerstner – Jennifer Swajkowski: 0:6, 1:6

Maria Heyne – Claudia Schockmann: 1:6, 1:6

Müller/Wenk – Leo/Mai: 7:6, 6:0

Most/Timmer – Wegener/Eberlein: 3:6, 2:6

Gerstner/Heyne – Swajkowski/Schockmann: 0:6, 1:6

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben