Fußball Landesliga

SW Wattenscheids unglaubliche Serie reißt in der 93. Minute

Raposinho brachte Wattenscheid 08 im Auswärtsspiel in Hombruch in Führung, der Fußball-Landesligist verlor das Spiel aber noch auf bitterste Art und Weise.

Raposinho brachte Wattenscheid 08 im Auswärtsspiel in Hombruch in Führung, der Fußball-Landesligist verlor das Spiel aber noch auf bitterste Art und Weise.

Foto: Alexa Kuszlik / FUNKE Foto Services

Dortmund.  Seit September 2019 wurde Wattenscheid 08 nicht geschlagen – der Hombrucher SV schaffte es jetzt. Ohne zu wissen warum, wie der 08-Coach meinte.

Jetzt hat es auch SW Wattenscheid 08 erwischt. Erstmals seit dem 15. September 2019 musste die Elf von Trainer Christian Möller wieder eine Niederlage akzeptieren. Aber weniger diese Tatsache an sich, als viel mehr die Art und Weise, wie diese Niederlage in der Fußball-Landesliga zustande kam, machte Möller fassungslos: „Hombruch feiert jetzt den Sieg in der Kabine und weiß überhaupt nicht, wie das gelingen konnte.“

Über weite Strecken sah Möller in seinem Team die dominierende Elf. „Schon zur Pause hätten wir 3:0 oder 4:0 führen müssen.“

Wattenscheid 08 vergibt zu viele große Torchancen

Aber Jan Tegtmeier vergab zwei Riesenmöglichkeiten ebenso wie David Schroven, der am Torhüter scheiterte. Pech hatte Bastian Dirsus, der nur die Querlatte traf. In der 56. Minute gelang der Führungstreffer dann aber doch.

Nach Hereingabe von Joshua Schroven war Dominique Raposinho mit dem überfälligen 0:1 zur Stelle. Von Hombruch kam in der Folge wenig. Und als SW-Keeper Yasin Muslubas drei Minuten vor Spielende einen von Osei Assibey verursachten Foulelfmeter parieren konnte, schien der Weg zum Sieg endgültig frei.

Nach dem Ausgleich in der 91. Minute setzt 08 alles auf eine Karte

Bis in die Nachspielzeit hinein. Dann traf Hombruch per Sonntagsschuss zum Ausgleich (91.). „Diesem Treffer ging allerdings ein klares Handspiel voraus. Warum der Schiedsrichter dies nicht pfeift, verstehe ich nicht“, so Möller.

Und als Wattenscheid anschließend alles auf eine Karte setzte, nutzten die Gastgeber im Anschluss an einen Freistoß am Hombrucher Strafraum sogar noch einen Konter zum mehr als glücklichen Sieg.

Hombruch gegen Wattenscheid – so haben sie gespielt:

SW Wattenscheid 08: Muslubas – Osei Assibey, Amougou, Mosemann, Kaplan – Dirsus. J. Schroven – Raposinho (79. El Lahib), D. Schroven, Pape (86. Kontny), Tegtmeier (90. Herrmann).
Tore: 0:1 (56.) Raposinho, 1:1 (90.+1), 2:1 (90.+3).
Bes. Vorkommnis: Muslubas hält Foulelfmeter (87.).

Alle Artikel zum Sport in Bochum und Wattenscheid finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben