Fußball - Landesliga

SW Wattenscheid 08 sichert sich ganz spät einen Punkt

David Schroven (M.) erzielte das 2:3 für SW Wattenscheid 08 bei Türkspor Dortmund.

David Schroven (M.) erzielte das 2:3 für SW Wattenscheid 08 bei Türkspor Dortmund.

Foto: Alexa Kuszlik / FUNKE Foto Services

Wattenscheid.  Turbulent ging es zu zwischen SW Wattenscheid 08 und Türkspor Dortmund. Am Ende freuten sich die Wattenscheider über einen Punkt.

Türkspor Dortmund – SW Wattenscheid 08 3:3 (2:1). In einem turbulenten Spiel verdiente sich SW Wattenscheid den Punktgewinn bei einem der Topfavoriten der Liga. Trainer Christian Möller musste nach den 93 Minuten erst einmal tief durchatmen. „Ich bin vom Torjubel in der 93. Minute so platt, als wenn ich das ganze Spiel selbst gemacht hätte.“

Auslöser für diese Atemlosigkeit war Marc Pape, der quasi mit dem Schlusspfiff einen Freistoß von Bastian Dirsus per Kopf im Dortmunder Tor unter brachte. Über die gesamte Spielzeit waren die Wattenscheider den Gastgebern ein ebenbürtiger Spielpartner.

Pape sorgt für den späten Ausgleich

Frederic Osei Assibey brachte die 08er nach einem Eckball in Führung. Türkspor drehte das Ergebnis bis zur Pause. Wattenscheid hatte Pech im Abschluss, als ein Kaplan-versuch nur gegen die Querlatte klatschte und ein Tegtmeier-schuss knapp am Tor vorbei rauschte. Unmittelbar nach dem Wechsel fiel der Ausgleich dann doch. Nach Foul an Marc Pape gab es folgerichtig Strafstoß, den David Schroven sicher verwandelte. Wattenscheid hatte sogar die Führung auf dem Fuß, aber die Möglichkeit von Patrick Mosemann konnten die Dortmunder noch so eben auf der Linie klären.

So musste Wattenscheid selbst den Rückstand hinnehmen, den Marc Pape aber in der Schlussminute noch egalisieren konnte. „Durch Kampfgeist, Mut, Wille und Mentalität haben wir uns diesen Punkt ganz sicher verdient“, sagte Möller. Er war stolz über den Auftritt seiner Mannschaft.

SW Wattenscheid 08: Langenfeld – Osei Assibey, Amougou, Mosemann, Kaplan (67. Raposinho) – J. Schroven, Dirsus – Cece (74. El Lahib), D. Schroven, Pape – Tegtmeier (90. Herrmann)
Tore: 0:1 (13.) Osei Assibey, 1:1 (21., 11m), 2:1 (26.), 2:2 (48., 11m) D. Schroven, 3:2 (66.), 3:3 (90.+3) Pape

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben