Regionalliga

Spiel gedreht: SG Wattenscheid feiert Sieg in Wuppertal

Jubel nach dem 2:1: Die SG Wattenscheid setzte sich in Wuppertal durch.

Jubel nach dem 2:1: Die SG Wattenscheid setzte sich in Wuppertal durch.

Foto: Stefan Rittershaus / FUNKE Foto Services

Wuppertal.  Die SG Wattenscheid 09 zeigt Moral: Der Regionalligist feiert beim Wuppertaler SV einen 2:1-Sieg. Zwei Joker stechen in der Schlussphase.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach fünf Partien ohne Sieg hat sich die SG Wattenscheid 09 eindrucksvoll zurückgemeldet. Beim Nachbarn Wuppertaler SV feierte der Fußball-Regionalligist einen verdienten 2:1-Sieg. Damit kletterte das Team von Trainer Farat Toku mit nun sieben Punkten aus sieben Partien vorerst auf Rang 13.

Allerdings drohen der SG Wattenscheid neun Punkte Abzug, wenn ein Insolvenzverfahren eröffnet wird, womit zu rechnen ist. Umso wichtiger war der Erfolg in Wuppertal, um das „Unmögliche möglich zu machen“, wie Farat Toku sagte, nämlich am Ende trotzdem die Liga zu halten.

Jokertore: Yesilova und Kaya treffen

Dabei zeigte die SG 09 eine tolle Moral im Stadion am Zoo. Vor gut 1.700 Zuschauern versäumte sie es zunächst, aus ihrer Überlegenheit Kapital zu schlagen. Im Gegenteil: Der WSV führte durch einen Treffer von Semir Saric in Minute 63 mit 1:0.

Doch Wattenscheid schlug zurück, und Trainer Toku bewies ein goldenes Händchen. Die eingewechselten Emre Yesilova (80.) und Güngör Kaya (84.), jeweils bedient von Kapitän Nico Buckmaier, trafen zum wichtigen Sieg.

SG Wattenscheid: Gaye - Obst, Jakubowski, Tomiak, Cokkosan - Tietz, Buckmaier, Diallo (74. Yildiz), Canbulut (90. Ferlings), Hirschberger (67. Yesilova) - Studtrucker (67. Kaya)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben