Basketball - 2. Liga ProB

Sparkassen Stars Bochum beenden Kaderplanung mit Servera

Ein Spanier vor dem Exzenterhaus in Bochum: Die VfL Sparkassen Stars Bochum haben Miki Servera verpflichtet.

Ein Spanier vor dem Exzenterhaus in Bochum: Die VfL Sparkassen Stars Bochum haben Miki Servera verpflichtet.

Foto: Alexander Mihm  

Bochum.  Für die Sparkassen Stars Bochum steht der nächste Test an. Der Zweitligist spielt gegen Zweitligist Ulm. Mit dabei wird ein neuer Spieler sein.

Die Vorbereitung schreitet voran, die Gegner werden stärker. Basketball-Zweitligist VfL Sparkassen Stars Bochum hatte zuletzt drei mal gegen Regionalligisten gespielt. Nun geht es gegen die zweite Mannschaft von Ratiopharm Ulm und damit gegen einen Zweitligisten aus der Süd-Staffel. Mit dabei wird ein weiterer neuer Spieler sein.

Die Bochumer haben, zum Abschluss ihrer Kaderplanungen, wie es in der entsprechenden Pressemitteilung des Vereins heißt, den spanischen Guard Miquel Servera Rodriguez, kurz Miki Servera, unter Vertrag genommen. Der 28-jährige Spanier kann auch auf den Flügelpositionen spielen. In der vergangenen Saison spielte er für die White Wings Hanau in der Süd-Staffel der 2. Bundesliga proB. Er hat reichlich internationale Erfahrung aus, spielte in Spanien in der erstklassigen ACB und der zweitklassigen LEB Gold. In England spielte er in der erstklassigen BBL bei den Worcester Wolves und wechselte dann nach Hanau.

Seit dem Sommer auf dem Schirm

Dort brachte er es auf im Schnitt 14,5 Punkte, 6,1 Assists und 4,3 Rebounds. „Wir hatten Miki bereits seit dem Sommer auf dem Schirm“, sagte Sparkassen Stars Finanzvorstand Hans Peter Diehr, da er mit seinen Statistiken aus der vergangenen Saison in Hanau für Aufsehen gesorgt hat. Als wir uns jetzt einig waren, dass wir noch eine Ergänzung im Kader vornehmen wollten, war er unsere erste Option. Wir sind überzeugt davon, dass wir unserem Kader durch diese Verpflichtung mehr Qualität verleihen und dass er ein Spieler mit Perspektive für Bochum sein kann.“

Auch sein neuer Trainer Felix Banobre ist froh über die Verpflichtung seines Landsmannes. „Miki ist ein Spieler, den ich bereits aus seinen jungen Jahren in den Nachwuchsnationalmannschafen in Spanien kenne. Ich habe seine Karriere bis heute verfolgt. Er ist ein talentierter Spieler, der bereits auf einem hohen Niveau gespielt hat. In der Zeit, in der er im Ausland aktiv war, hat er die Reifeentwickelt, die er benötigt, um sein bestes Spiel zu zeigen,aber er hat noch nicht sein volles Können abgerufen. Es steckt noch mehr Talent in ihm. Die Verpflichtung von Miki war das letzte Puzzlestück, welches das Team noch brauchte.“

Spielstil soll dem Team helfen

Banobre ist sich sicher, dass Serveras vielseitiger Spielstil auf den Guard-Positionen seinen Teamkollegen einen zusätzlichen Schub geben wird. „Er ist ein großartiger Teamkollege mit einem hohen IQ auf dem Feld, effizienter Wurfauswahl, guten Pässen und einer guten Defense. Er kennt unseren Stil zu spielen sehr gut und wird sich jetzt an den Rhythmus seiner Teamkollegen anpassen.“

ist bereits mit seiner Frau und seinem 14 Monate alten Kind in Bochum eingetroffen und hat alle Formalitäten der Einreise, inklusive eines negativen Covid-19-Tests,absolviert. „Ich freue mich sehr für die VfL Sparkassen Stars Bochum zu spielen und ich bin überzeugt, dass wir ein sehrstarkes und talentiertes Team zusammenhaben werden, sagt er. „Ich werde mein Bestes geben, dem Team zu helfen, so dass wir unsere gemeinsamen Ziele in dieser Saison auf dem Parkett erreichen.“

Etliche Spieler fehlen verletzt

Am Samstag wird er erstmalig für die Bochumer im Testspiel in Hamm gegen die Zweitvertretung von Ratiopharm Ulm aus der 2. Bundesliga ProB Süd spielen (19 Uhr). Dafür fehlen Trainer Banobre unter anderem Niklas Bilski, Lamar Mallory, Elijah Allan, Marius Behr und Gabriel Jung. Sie sind allesamt verletzt oder zumindest angeschlagen.

Noch geht Banobre entspannt mit der personellen Situation um. Bis zum Saisonstart Mitte Oktober ist noch reichlich Zeit. Dennoch will er natürlich auch beim Spiel gegen Ulm einen Sieg sehen und „dass wir das umsetzen, was wir uns im Training erarbeitet haben. Es muss Schritt für Schritt vorwärts gehen. Die Spieler, nun auch Servera, müssen unsere Spielphilosophie verinnerlichen und sich an unsere Regeln gewöhnen“.

Fans der Sparkassen Stars, die das Testspiel in Hamm verfolgen möchten, werden gebeten, die limitierten Tickets vorab online zu erwerben: https://vivenu.com/seller/tus-1859-hamm-ev-hammstars-dl0q

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben