Fußball Oberliga

SG Wattenscheid 09: Diese Spieler sollen das Team führen

Der langjährige Wattenscheider Norman Jakubowski (r.) wird eine Führungsrolle übernehmen im neuen SG-09-Team.

Der langjährige Wattenscheider Norman Jakubowski (r.) wird eine Führungsrolle übernehmen im neuen SG-09-Team.

Foto: T.Tillmann

Wattenscheid.  Mit einer komplett neuen Mannschaft startet die SG Wattenscheid 09 in der Fußball-Oberliga. Ziele, Hoffnungsträger, Trainer: ein erster Überblick.

Die wichtigste und gleichzeitig beste Nachricht erreichte die SG Wattenscheid 09 am vergangenen Freitag. Die Massegläubiger des Fußball-Oberligisten bestätigten die „positive Fortführungsprognose des Vereins“, wie es nüchtern in der entsprechenden Pressemitteilung hieß. Bald wird der ehemalige Bundesligist seine Geschäfte also wieder selbstständig, sprich ohne Insolvenzverwalterin Dr. Anja Commandeur, führen können.

Das Wirtschaftliche stimmt - Zeit, sich wieder vollumfänglich dem Sportlichen zu widmen. Diese Redaktion wirft einen Blick auf das Team, das Team hinter dem Team und wagt vorsichtige Einschätzungen, was die Struktur der Mannschaft betrifft.

Das Trainerteam

Dass Christian Britscho die SG Wattenscheid 09 übernehmen würde, steht bereits seit einiger Zeit fest. Seit kurzem ist klar, dass sein Team, zu dem auch Co-Trainer Timo Janczak gehört, auch einen Torwarttrainer umfassen wird. Lukas Fronczyk, von 2010 bis 2014 Keeper der Nullneuner, kümmert sich in der kommenden Saison um die drei SGW-Keeper Maurice Horn, Bruno Staudt und Tolunay Isik.

Das Team um das Team

Attila Inan war bereits zu Regionalliga-Zeiten Physiotherapeut der Wattenscheider, er bleibt an der Lohrheide. Teammanager Andreas Behle wird sich um alles Organisatorische rund um die Mannschaft kümmern, Philipp Heinen übernimmt den Bereich des Athletiktrainings und der Leistungsdiagnostik. Zudem setzt die SGW auf die Hilfe von Nadine (Systemische Coachin) und Sladan Vidakovic (Mentaltrainer. „Ich kenne die beiden schon seit Jahren“, sagt Trainer Britscho. „Es ist immer wieder faszinierend, was man verändern kann, wenn man Dinge aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Dabei helfen sie.“

Das Saisonziel

Der Coach will sich auf keinen Platz festlegen, er sagt es nüchtern: „Unspektakulär kann auch schön sein.“ Das bedeutet: Zunächst soll das Team sich kennenlernen, zusammenfinden, dann die Testspiele erfolgreich gestalten, die gemeinsame Idee vom Fußballspielen verinnerlichen. Dann gibt es wohl mehr Klarheit, wohin die Reise gehen könnte.

Die Führungsspieler

Marvin Schurig (31), Nils Hönicke (26) und Norman Jakubowski (27) bringen eine Menge Erfahrung - im Leben und auf dem Platz - mit in das weitgehend sehr junge Team. Doch auch der erst 22 Jahre alte Tom Sindermann könnte sich zu einem Wortführer entwickeln. Bei seiner Vorstellung sagte Trainer Britscho: „Tom ist der typische Stratege vor der Abwehr. Er kann mit eigenem Ballbesitz und gegen den Ball alles dirigieren.“

Die Top-Verpflichtungen

Roussel Ngankam genoss eine hervorragende fußballerische Ausbildung in der Jugend des Bundesligisten Hertha BSC. Der frühere Junioren-Nationalspieler ist sicher der namhafteste Zugang. Die Spieler der „Sprockhövel-Connection“ - Felix Casalino, Phil Britscho, Tom Sindermann und Torhüter Bruno Staudt - haben bei hervorragenden Ausbildungsvereinen gespielt, zuletzt bei der TSG in der Oberliga.

Zudem kennen sie sich aus der vergangenen Saison und könnten aufgrund dessen nur wenig Eingewöhnungszeit benötigen. Dass Norman Jakubowski trotz der Turbulenzen der vergangenen Jahre an der Lohrheide bleibt, ist bezogen auf die Überzeugungsfähigkeit der SGW-Verantwortlichen ein Fingerzeig. Zuletzt präsentierte der Klub mit Adjany „Adjo“ Ibeme einen 1,94 Meter großen Innenverteidiger, der zuletzt für den Westfalenligisten FC Iserlohn spielte.

Die jungen Wilden

Artur Nakalyuzhnyy (18) kommt aus der eigenen Jugend. Mit ihm wagen die Wattenscheider ein spannendes Experiment. Gianluca Cirillo (18) stößt aus der U19 des Wuppertaler SV zum Oberliga-Neuling, und Mike Lewicki konnte trotz seiner 19 Jahre bereits Erfahrung in der fünfthöchsten Spielklasse sammeln. Insgesamt beträgt das Durchschnittsalter des Teams nach dem Neustart 22,8 Jahre. Ein Stürmer will die SG 09 noch präsentieren, dann ist der 26-Mann-Kader perfekt.

Das ist der Kader der SG Wattenscheid 09, Stand 19. Juli:

Tor: Maurice Horn (21 Jahre, SC Velbert/zuletzt Oberliga), Tolunay Isik (23, RW Ahlen/zuletzt Oberliga), Bruno Staudt (23/TSG Sprockhövel)

Abwehr: Burak Yerli (22, CSV SF Linden/Bezirksliga), Marvin Schurig (31, RW Ahlen/Oberliga), Norman Jakubowski (27, Wilhelmshaven/Regionalliga), Phil Britscho (20, TSG Sprockhövel/Oberliga), Frederik Wiebel (21, CSV SF Linden/Bezirksliga), Casey Backhaus (20, Fortuna Köln II/Verbandsliga), Arthur Nakalyuzhnyy (18, eigene A-Jugend), Agon Arifi (22, Fortuna Düsseldorf U23/Regionalliga), Adjany Ibeme (24, FC Iserlohn/Westfalenliga), Tom Sindermann (22/TSG Sprockhövel(Oberliga)

Mittelfeld: Luca Hauswerth (22, TSG Sprockhövel/Oberliga), Mohamed El-Gattass (BSV Menden/Landesliga), Nils Hönicke (26, Westfalia Kinderhaus/Westfalenliga), Fabian Kerellaj (24, Preußen Münster II/Oberliga), Mike Lewicki (19, SC Velbert/Oberliga)

Angriff: Roman Zengin (23, RW Ahlen/Oberliga), Leon Gensicke (23, Westfalia Rhynern/Oberliga), Ali Ibraim (22, Preußen Münster II/Oberliga), Tim Kaminski (20, Fortuna Düsseldorf U23/Regionalliga), Ginaluca Giuseppe Cirillo (18, Wuppertaler SV/Jugend), Roussel Ngankam (26, TuS Hordel/Westfalenliga), Sebastian Kleine (37, Spielertrainer, zuletzt SV Herbede)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben