Handball

Schöner Saisonausklang: drei Spiele, drei Siege

War auch zum Schluss noch einmal für elf Tore gut: Aline Walter vom Bochumer HC

War auch zum Schluss noch einmal für elf Tore gut: Aline Walter vom Bochumer HC

Foto: Jürgen Theobald (theo)

Zum Saisonausklang durften sich die drei Bochumer Landesligisten über drei Siege freuen. Der Bochumer HC nahm dabei Abschied von Aline Walter.

Bochumer HC – Soester TV 29:15 (13:9). Einen deutlichen Sieg fuhren die Landesliga-Handballerinnen des BHC im letzten Ligaspiel ein und beendeten eine turbulente Saison nach einer fantastischen Rückrunde (20:2-Punkte) auf dem dritten Tabellenplatz. Die erste Halbzeit verlief etwas zäh mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten, so dass es nach einer Viertelstunde 10:8 auf der Anzeigetafel hieß. Bis zum Pausenpfiff ließ die Bochumer Abwehr aber nur noch ein Gegentor zu.

In den zweiten Durchgang startete der BHC mit konsequentem Abwehrverhalten und kam besonders über die zweite Welle zu Torerfolgen. Dem hatten die Gäste nichts mehr entgegen zu setzen. Rückraum-Ass Aline Walter feierte mit elf Treffern einen gelungenen Abschied, sie wird nach 16 Jahren für den BHC das Trikot an den Nagel hängen.

BHC: Groß, Klein; Di Benedetto (1), Decker (3), Engell, Reschop (4), Schäfers (2), Schönfeld-Preuss (4), Treffner (4), Walter (11)

Teutonia Riemke II - TV Wanne 22:19 (10:13). Im Duell der Absteiger setzte sich die Teutonia durch. Der Start war indes bescheiden und führte zu einem 1:4-Rückstand (10.). Doch dann kam die Teutonia besser ins Spiel, zeigte aber erst nach dem Seitenwechsel ein anderes Gesicht. Die Bochumer Abwehr steigerte sich immer mehr, auch die Chancenverwertung wurde besser. Dennoch blieb das Spiel bis zum Riemker Zwischenspurt ab der 50. Minute offen, danach setzten sich die Gastgeberinnen auf 20:16 (55.) ab. Trainergespann Dennis Aufermann und Katja Niehörster war zufrieden: „Das war wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Die Abwehr hat sich in der zweiten Hälfte gesteigert. Endlich haben wir uns für die Vorarbeit auch mit Toren belohnt.“

Teut. Riemke: Rocholl, Zänger (6), Scherler (6), Kogel (1), Wagner (3), Aufermann-Sandner, Danielsen (2), Kenkmann (1), Nowak, Espelmann, Rauer (3)

TV Wattenscheid 01 – TV Werne 33:27 (17:12). Nach dem letzten Saisonsieg beenden die Wattenscheiderinnen die Saison auf dem sechsten Tabellenplatz. Richtig absetzen konnte sich der TVW erst gut zehn Minuten vor dem Pausenpfiff beim 11:7 und in der 27. Minute beim 16:9. Wirklich in Gefahr geriet der Wattenscheider Vorsprung nicht mehr. Stattdessen machten sie es Mitte der zweiten Hälfte besonders deutlich, als sie von 23:18 (41.) auf 28:18 (45.) davonzogen und damit die Partie schon frühzeitig entschieden. Deshalb wog es auch nicht schwer, dass Werne am Ende noch etwas Ergebniskosmetik betrieb.

TVW: Peter, Bollmann; C. Stallmann (7), Sonnenschein (4), Thorbecke (4), Bednarek (3), Moeser (2), V. Stallmann (11/4), Schneidereit (1), Beller (1), Wagner

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben