Tischtennis - Übersicht

RW Stiepel setzt in der Landesliga ein Ausrufezeichen

Christopher Brielmann punktete für das TT-Team Bochum II gegen RW Stiepel, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

Christopher Brielmann punktete für das TT-Team Bochum II gegen RW Stiepel, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Beim Spiel RW Stiepel gegen das TT-Team Bochum II war mit einem knappen Ausgang zu rechnen. Es kam anders.

Mit einem überraschend deutlichen 10:2-Sieg setzte sich Rot-Weiß Stiepel im Landesliga-Lokalduell gegen die Reserve des TT-Team Bochum durch und im oberen Tabellendrittel fest. Bei den Stiepelern scheint die Mischung aus Rot-Weißen und ehemaligen Hiltroper Spielern nach dem Zusammenschluss der beiden Vereine TTC Post Hiltrop und RW Stiepel gut zu harmonieren.

„Obwohl es ja Corona bedingt unter schlechten Voraussetzungen begann, haben wir gut zusammengefunden. Es klappt bei uns super“, sagte Jörg Zawada. Der frühere Postler gewann ebenso beide Partien wie Helge Silberberg, Jan Falkenhain und Leon Ostermann. Dass das Ergebnis so klar ausfiel, lag auch daran, dass die Stiepeler alle vier Fünf-Satz-Spiele für sich entschieden. Bei den TTler konnten nur Christopher Brielmann und Christian Goralski punkten.

Erste Niederlage für Post SV Langendreer

Beim Aufsteiger SF Schnee musste der Post SV Langendreer mit 3:9 seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Dabei waren die Gäste durch Siege von Andreas Hourtz und Simon Andre mit 2:0 in Führung gegangen, dann lief aber nicht mehr viel zusammen. Nur Dennis Heidrich punktete noch in seinem Fünf-Satz-Krimi gegen den früheren Gerther Andreas Galka.

Nach zwei Siegen zum Auftakt gab’s den ersten Punktverlust: Die Verbandsliga-Damen der DJK Viktoria erkämpften sich beim TuS Holzen-Sommerberg ein 6:6-Unentschieden. Katja Röttger und Susanne Epstein gewannen jeweils zwei Einzel. Je einen Sieg trugen Marlies Bertelt und Bianca Wittrock bei. Die Jungen-Mannschaft der Viktoria tut sich dagegen nach dem Aufstieg in die NRW-Liga erwartungsgemäß schwer. Bei der DJK TTR Rheine hagelte es eine 1:11-Niederlage. Den Ehrenpunkt holte Lukas Gorgon.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben