Tennis kompakt

Nur die Frauen der TG Friederika können gewinnen

Landete mit der TG Friederika einen deutlichen 8:1-Erfolg gegen Buer: Pauline Rink.

Landete mit der TG Friederika einen deutlichen 8:1-Erfolg gegen Buer: Pauline Rink.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Vier der fünf Mannschaften in der Ruhr-Lippe-Liga haben saftige Niederlagen einstecken müssen. RW Stiepel handelte sich die erste Schlappe ein.

TC HW Gladbeck – TC GW Bochum II 9:0. Im vierten Saisonspiel unterlag die GW-Reserve beim ungeschlagenen Tabellenzweiten sehr deutlich. Teilweise verlief es in den Einzelspielen aber knapper. Vincent Idel und Philipp Jasinski konnten je einen ihrer ersten beiden Sätze für sich entscheiden, so dass es für sie in die entscheidende dritte Runde ging, wenn auch erfolglos. Auch Thorsten Lengenfeld verlor nur mit 3:6 und 4:6. Da die anderen Einzel der Bochumer jedoch deutlich verloren gingen, war die Partie bereits beim Zwischenstand von 0:6 vor den Doppeln entschieden.

Einzel: Lengenfeld 4:6, 3:6; Idel 3:6, 6:0, 1:6; Schwabe 1:6, 2:6; Jasinski 7:5, 3:6, 1:6; Pesch 1:6, 1:6; Heggemann 1:6, 2:6. Doppel: Lengenfeld/Schwabe 0:6, 3:6; Idel (w.o.)/Jasinski 2:4; Pesch/Heggemann 1:6; 0:6.

TC GW Herne – TC RW Stiepel 8:1. Beim ungeschlagenen Tabellenführer setzte es für die Stiepeler Tennisherren die erste Saisonniederlage, die zugleich auch noch deutlich ausfiel. Zwar lesen sich die einzelnen Matchergebnisse weniger deutlich, dennoch gewann lediglich Stefan Hlavsa sein Einzel, Thimo Wiewelhove unterlag erst im dritten Satz. Bei einem 1:5 vor den Doppeln war die Partie also vorzeitig entschieden.

Einzel: Hlavsa 6:4, 6:2; Pinner 3:6, 4:6; Lins 3:6, 3:6; Rehwald 2:6, 1:6; Wiewelhove 2:6, 6:4, 3:6; Dellmann 5:7, 6:2. Doppel: Hlavsa (w.o.)/ Pinner 0:1; Lins (w.o.)/Dellmann 0:1; Rehwald/Wiewelhove 0:6, 4:6.

Dritte Niederlage für die TG 49

TC BW Soest – TC RW Stiepel 9:0. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer hatten Stiepels Damen deutlich das Nachsehen. Zwar mussten Melanie Baumerts Einzel im dritten Satz entschieden werden, doch ihre Mannschaftskolleginnen verloren ihre Spiele glatt, so dass Soest bereits nach den Einzeln als Sieger fest stand.

Einzel: Ullrich 2:6, 4:6; Zlotin 1:6, 0:6; Baumert 6:1, 1:6, 3:6; Behrendt 3:6, 2:6; Kersting 4:6, 2:6; Lins 4:6, 4:6. Doppel: Ullrich/Behrendt 3:6, 1:6; Zlotin/Baumert 4:6, 1:6; Kersting/Lins 3:6, 3:6.

TG Bochum 49 – TC im TuS DO-Brackel 1:8. Die dritte Niederlage setzte es für die Tennisdamen der TG 49. Claudia Schockamm gewann ihr Einzel zwar deutlich, allerdings gingen die Bochumerinnen an den anderen Positionen leer aus, so dass sie den 1:5-Rückstand in den Einzeln nicht mehr ausholen konnten.

Einzel: Wegener 2:6, 2:6; Bajorat 4:6, 2:6; Swajkowski 6:1, 4:6, 1:6; Hübner 2:6, 0:6; Sauer 2:6, 3:6; Schockmann 6:3, 6:1. Doppel: Hübner/Sauer 0:6, 0:6; Bajorat/Gamm 0:6, 4:6; Swajkowski/Schockmann 0:6, 6:7.

TG 49 gegen Brackel chancenlos

TG Friederika – TC Buer Schwarz-Weiß-Grün 8:1. Nach der knappen 4:5-Niederlage im letzten Spiel gegen Kamen-Methler fuhren die TGF-Damen in ihrem dritten Saisonspiel einen deutlichen Sieg ein. Die Bochumerinnen meisterten ihre Einzel souverän in je zwei Sätzen, einzig Vivien Müller hatte das Nachsehen. Damit stand dem zweiten Erfolg bereits vor den Doppeln nichts mehr im Weg, in denen die TGF-Damen die Deutlichkeit des Endergebnisses dingfest machen.

Einzel: Rink 6:4, 6:3; Cremer 6:0, 6:1; Schulze Scholle 6:1, 6:4; Schmidt 6:0, 6:1; Müller 2:6, 0:6; Preußner 6:4, 6:2. Doppel: Rink/Cremer 6:1, 6:3; Schulze Scholle/Schmidt 6:1, 6:3; Müller/Preußner 6:3, 7:6.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben