Turnen

Nach guter Leistung setzt TZ Bochum/Witten auf einen Sieg

Benedikt Sand und seine Kollegen vom Turnzentrum zeigten eine gute Leistung, mussten aber letztlich Isselhorst zum Sieg gratulieren.

Benedikt Sand und seine Kollegen vom Turnzentrum zeigten eine gute Leistung, mussten aber letztlich Isselhorst zum Sieg gratulieren.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Trotz guter Leistung hat es auch im dritten Wettkampf nicht zu einem Sieg gereicht für das Turnzentrum Bochum/Witten. Am Samstag soll es klappen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Turnzentrum Bochum musste in Isselhorst im dritten Wettkampf der Saison die dritte Niederlage einstecken. Mit 37:29 Punkten ging der Wettkampf der 3. Bundesliga im Gerätturnen am Ende die Ostwestfalen. Damit liegt das TZ Bochum/Witten auf dem vorletzten Rang sieben.

Es war ein spannender Wettkampf, den auch die Bochumer für sich hätten entscheiden können. Vor allem Tim Barela und Benedikt Sand glänzten in der ersten Hälfte und ließen mit ihren starken Leistungen ihren Gegnern kaum eine Chance. „Wir sind wie gewohnt stark in den Wettkampf gestartet, doch es zeigte sich erneut, dass der Wettkampf erst nach dem letzten Gerät entschieden ist“, erklärte Bundesligakoordinator Sand.

Am Sprung auf Augenhöhe - am Barren ohne Chance

Am Sprung begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, am Barren unterlag das Turnzentrum jedoch deutlich. Das Reck ist weiterhin nicht das stärkste Gerät der Bochumer. Auch wenn Nathan Correa Loßack Scorepunkte einsammelte und das TZ somit nur noch vier Punkte im Rückstand war, konnte Wessel Loman mit seiner spektakulären Übung nicht den Ausgleich oder sogar Sieg erzielen.

Stützpunktleiter Dominik Reichert zeigte sich trotz der Niederlage mit der Leistung der Turner zufrieden: „Es war unser bester Wettkampf in dieser Saison. Es hat zwar nicht ganz gereicht, aber die Erkenntnisse nehmen wir in die Trainingsarbeit auf und werden dann an unseren Schwächen arbeiten.“

Der nächste Wettkampf steigt bereits am kommenden Samstag im heimischen Turnzentrum an der Harpener Heide. Zu Gast ist Tabellenschlusslicht TSG Sulzbach (0:8 Punkte), Beginn ist um 16 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben