Leichtathletik

Mittelstrecken-Ass Denise Krebs verlässt den TV Wattenscheid

Verlässt den TV Wattenscheid 01: Mittelstreckenläuferin Denise Krebs will 2018 noch einmal angreifen, dann allerdings im Trikot von Bayer Leverkusen.

Verlässt den TV Wattenscheid 01: Mittelstreckenläuferin Denise Krebs will 2018 noch einmal angreifen, dann allerdings im Trikot von Bayer Leverkusen.

Foto: Wolfgang Birkenstock

Wattenscheid.  Die 1500m-Spezialistin Denise Krebs wechselt zu Bayer Leverkusen. Hürdensprinterin Monika Zapalska bleibt. Dazu gibt es zwei Neue aus Gladbeck.

Das Wechselkarrussell beim TV Wattenscheid 01 nimmt weiter Fahrt auf – und es dreht sich in beide Richtungen. Nach Sprinter Julian Reus, der in seine Heimat Erfurt wechselt, verlässt eine weitere prominente Leichtathletin den Klub. Denise Krebs verabschiedet sich von der Lohrheide. Die mehrmalige Deutsche Meisterin über 1500 Meter, die in den vergangenen Jahren oft mit Verletzungspech zu kämpfen hatte, startet im kommenden Jahr für den TSV Bayer Leverkusen.

„Das war eine schwere Entscheidung. Aber ich brauchte noch einmal einen neuen Reiz. Das habe ich schon länger mit TV-01-Cheftrainer Tono Kirschbaum besprochen“, erklärt Denise Krebs. „In Leverkusen habe ich eine größere Trainingsgruppe, für ein Jahr will ich es nochmal versuchen“, sagt die 30-Jährige. Wattenscheid aber wird für die gebürtige Schwäbin Lebensmittelpunkt bleiben – ihre Wohnung in der Ruhrgebietsstadt wird sie behalten.

Philipp Trutenat verlängert seinen Vertrag

Auf der anderen Seite kehrt, wie berichtet, mit Sosthene Moguenara eine Top-Weitspringerin nach Wattenscheid zurück. Und Pamela Dutkiewicz, eine der ganz großen Hoffnungsträgerinnen Deutschlands, kann in ihrer Trainingsgruppe weiter auf starke Mitstreiterinnen zählen. Denn Hürdensprinterin Monika Zapalska (23), die Nummer zwei hinter Dutkiewicz, hat einen neuen Vertrag beim TV 01 unterschrieben.

Das gilt auch für Sprinter Philipp Trutenat. Der U-23-Europameister mit der 4x100-Meter-Staffel wird weiter für den TV Wattenscheid 01 an den Start gehen.

Sprinterin und Weitspringer aus Gladbeck

Der Verein begrüßt dazu zwei neue Gesichter – beide kommen aus der Region. Vom TV Gladbeck sind Katrin Schöne und Stefan Zenker nach Wattenscheid gewechselt. „Meine Trainingsgruppe in Gladbeck hatte sich aufgelöst, ich will aber weiter echten Leistungssport treiben. Ich trainiere nicht umsonst siebenmal in der Woche“, sagt Sprinterin Katrin Schöne. Die 21-Jährige trainiert jetzt seit sieben Wochen bei TV01-Trainer André Ernst: „Im Moment bin ich auf die 100 und 200 Meter spezialisiert, ich werde aber auch mal die 400 Meter ausprobieren.“

Zenker ist zur Weitsprung-Gruppe unter Trainer Peter Schnabel gestoßen. Der 26-Jährige war bei der letzten Hallen-DM Sechster mit 7,71 Metern: „Ich brauchte eine neue Motivation, ich war seit Kindesbeinen immer bei dem gleichen Verein. Da hab ich mir gesagt, probier doch noch mal was Neues.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben