Basketball

Mark Gebhardt bleibt bis 2020 ein Sparkassen-Star

Mark Gebhardt hat sich für zwei weitere Jahre an die Sparkassen-Stars gebunden.

Mark Gebhardt hat sich für zwei weitere Jahre an die Sparkassen-Stars gebunden.

Foto: Klaus Pollkläsener

Der Kader der VfL Sparkassen-Stars für die im Spätsommer beginnende Spielzeit 2018/2019 in der 2. Bundesliga ProB nimmt allmählich Konturen an.

Der Kader der VfL Sparkassen-Stars für die im Spätsommer beginnende Spielzeit 2018/2019 in der 2. Bundesliga ProB nimmt allmählich Konturen an. Nachdem Marco Buljevic und Niklas Meesmann bereits im April ihre Verträge jeweils um ein Jahr verlängert hatten, hat sich in Mark Gebhardt ein weiterer Akteur dazu entschieden, bei den „Stars“ zu bleiben.

Die Sparkassen-Stars und der 23-jährige Power Forward und ehemalige Essener, der in seiner ersten Saison in der Rundsporthalle ebenso auf Anhieb viele Akzente gesetzt hatte wie Buljevic, band sich sogar gleich um zwei weitere Spielzeiten an die Bochumer. In der vergangenen Saison stand Gebhardt pro Partie durchschnittlich 24 Minuten auf dem Feld.

„Mark passt perfekt in die Spielweise von Coach Gary Johnson und hat zudem noch Entwicklungs-Potenzial“, ist VfL-Finanzvorstand Hans Peter Diehr überzeugt: „Wir sind sehr glücklich, Mark Gebhardt für weitere zwei Jahre hier in Bochum zu haben.“ Vierter Spieler des bisherigen Kaders ist Aufbau Felix Engel, dessen laufender Vertrag bis 2019 datiert ist.

Erster Neuzugang kommt bald

Trennen werden sich indes die Wege von Davon Roberts sowie Jarvis Davis und den Sparkassen-Stars. Für die beiden US-Amerikaner würde es schon alleine deshalb eng werden, weil ab der neuen Saison nur noch ein Nicht-EU-Spieler im Team stehen darf. „Weil unsere Verhandlungen mit einem Wunschkandidaten schon weit fortgeschritten sind, stehen die Zeichen bei den beiden auf Abschied“, verrät Diehr.

Mit ziemlicher Wahrscheinlich wird auch Alexander Angerer demnächst das Bochumer Trikot nicht mehr tragen. Der Power Forward, der eine bärenstarke Saison gespielt und es im Schnitt auf 15 Punkte und 7 Rebounds pro Spiel gebracht hatte, steht auf dem Sprung in die ProA.

Bei der Suche nach Neuzugängen stehen die Sparkassen-Stars dem Vernehmen nach vor ersten Erfolgen. In der kommenden Woche wollen die Verantwortlichen um Teammanager Cham Korbi den ersten deutschen Neuzugang präsentieren. Parallel dazu laufen weiterhin die Gespräche mit den übrigen Akteuren des letztjährigen Teams.

Beeindruckende Werte erzielte übrigens Marco Biljevic in seinem ersten Jahr bei den „Stars“. Der 31-jährige Distanzschütze war in der abgelaufenen Spielzeit sage und schreibe 61 Mal von jenseits der Dreierlinie erfolgreich. In den Partien gegen Wedel und in Wolfenbüttel gelangen ihm jeweils 25 Punkte. Bei den „Stars“ hofft man nun auf eine ähnlich starke Saison von Buljevic.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben