Fußball Bezirksliga

Linden gehen die Spieler aus

Konnte wieder schmerzfrei trainieren und wird somit auch gegen den CSV Linden auflaufen: Kaltehardts Patrick Polanik (re.).Foto:Klaus Pollkläsener

Konnte wieder schmerzfrei trainieren und wird somit auch gegen den CSV Linden auflaufen: Kaltehardts Patrick Polanik (re.).Foto:Klaus Pollkläsener

Auch der SC Weitmar 45 ist personell arg gebeutelt. Kaltehardt wieder mit Routinier Patrick Polanik. Harpen will mit aller Gewalt punkten

TuS Kaltehardt (13./14) – CSV SF Bochum-Linden (5./21). „Das spielfreie Wochenende war sehr gut um die Köpfe frei zu bekommen. Die Pleite gegen Herbede ist abgearbeitet“, erklärt Kaltehardts Trainer Carsten Droll, dessen Team sich vor zwei Wochen nach einer 2:1-Führung letztlich doch noch mit 2:4 geschlagen geben musste. Sein Offensivroutinier Patrick Polanik konnte in der abgelaufenen Woche das erste Mal wieder schmerzfrei trainieren und ist daher auch eine Option für die Startelf.

Beim CSV sieht es personell indes ziemlich düster aus: Sevag Kherlopian, Haris Abdulahovic, Marvin Kroki und Marlon Berger fallen definitiv aus. Hinter dem Einsatz von Kai Vogel (angeschlagen) steht noch ein Fragezeichen. „Das ist fast meine gesamte Offensivabteilung“, klagt CSV-Coach Carsten Eversberg.


SV Herbede (15./9) – SV Höntrop (17./6). „Wir wollen und müssen jetzt einen Dreier holen. Ansonsten hat uns das Remis gegen den Tabellenführer nicht viel gebracht. Meine Jungs müssen genauso gallig und ehrgeizig auftreten wie in der Vorwoche“, erklärt Höntrops Trainer Martin Baß. Bis auf die Langzeitverletzten Fikret Sadin und Semih Karabalta sind alle Spieler wohlauf.


FC Altenbochum (1./30) – SW Eppendorf (16./8). Für den Tabellenprimus steigt erneut eine Partie gegen ein Team aus dem Tabellenkeller. Vorgewarnt dürften die Gastgeber deshalb auf jeden Fall sein, denn immerhin tat sich Altenbochum in der Vorwoche gegen Schlusslicht Höntrop ziemlich schwer, musste sich letztlich mit einem 1:1 begnügen. „Die Mannschaft hat die Partie aufgearbeitet. Gegen Eppendorf wird es ein ähnliches Spiel. Wir müssen wieder giftiger auftreten“, sagt der Sportliche Leiter Altenbochums, Marcus Ritter. David Gröger, Björn Busse und Kevin Scholz fallen aus.

„Eigentlich ist es das einfachste Spiel der Saison. Keiner erwartet einen Sieg von uns. Das wären absolute Bonuspunkte“, erklärt der Sportliche Leiter der Gäste, Andreas Merder. Zwar kann er wieder auf Tim Schüttig und David Jaspert zurückgreifen, Davoud Behnam-Nejad und Dario Buckmaier fallen indes gesperrt aus. SF Wanne (7./18) – SC Weitmar 45 (2./28). Für Weitmar sehen die Vorzeichen zumindest personell nicht sonderlich gut aus: Pascal Körber, Maximilian Niederhagemann, Eric Scharpenberg, Lucca Scheuren und auch Neuzugang Ridvan Avci fallen aus. Hinter dem Einsatz von Jan-Paul Vitt steht noch ein Fragezeichen. „Wir haben zwar noch genug Leute“, gibt Weitmars Co-Trainer Frank Grieswald Entwarnung, „die Vielzahl der Ausfälle ist aber dennoch sehr bitter“. Zuletzt konnte Weitmar zwar mit einem 2:1-Erfolg über Hattingen überzeugen, ließ besonders in der ersten Hälfte jedoch die nötige Einstellung komplett vermissen.


TuS Harpen (9./17) - TuS Stockum (12./14). Trotz der 0:2-Pleite der Vorwoche ist Harpens Coach Ingo Bredenbröcker zufrieden mit dem vergangenen Auftritt seiner Mannschaft. „Ein besseres Spiel von den Jungs habe ich noch nicht gesehen. Wir wollen jetzt mit aller Gewalt einen Dreier einfahren“, erklärt der Trainer. Patrick Hampel und Florian Kovatsch fallen aus, Marcel Wolny und Dennis Gerstemeier können indes wieder eingreifen.

SW Wattenscheid 08 (14./13) – TuS Heven (4./22). „Heven ist extrem stark, die Partie wird nicht einfach“, erklärt Wattenscheids Trainer Christian Möller, der gegen die Wittener wahrscheinlich selbst zum Einsatz kommen wird – und zwar im Tor der Gastgeber. „Wir wollen unser Spiel in der Defensive einfach ein bisschen variieren“, erklärt Möller, der bereits vor seinem Amt als Trainer mehrere Jahre für die 08er im Kasten stand.

Die Einsätze von Diyar Kaplan (erkrankt) und Frederick Osei Assibey (angeschlagen) stehen noch auf der Kippe. Der Rest der Wattenscheider ist fit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben