Fußball - Regionalliga

In der Lohrheide wird weiter Regionalliga-Fußball gespielt

Durch den Spieler-Tunnel im Lohrheide-Stadion der SG Wattenscheid 09 kommen demnächst häufiger Spieler des TuS Haltern.

Durch den Spieler-Tunnel im Lohrheide-Stadion der SG Wattenscheid 09 kommen demnächst häufiger Spieler des TuS Haltern.

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Wattenscheid.  Im Wattenscheider Lohrheide-Stadion wird es doch wieder Regionalliga-Fußball geben. Nein, die SG Wattenscheid 09, wird es (vorerst) nicht sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Insolvenz der SG Wattenscheid 09 bedeutete das Aus für den Regionalliga-Fußball im Lohrheide-Stadion. Dennoch wird es demnächst Spiele auf diesem Fußball-Niveau dort geben. Ein benachbarter Regionalligist ist auf das Referat Sport der Stadt Bochum zugegangen.

Der TuS Haltern suchte nach einer weiteren Spielstätte. Der Verein hatte zusätzlich zur eigenen Stausee-Kampfbahn in Haltern in der Hinrunde der Regionalliga Spiele bereits in der Mondpalast-Arena in Herne ausgetragen. Dort wird allerdings der Rasen der städtischen Anlage nun generalüberholt. Da fiel den Halternern Wattenscheid ein.

Stadt bekommt vom TuS für jedes Spiel Geld

„Das ging alles relativ schnell“, sagt Achim Paas, Leiter des Referates für Sport der Stadt Bochum. „Wir haben uns dann mit allen Verantwortlichen, also Polizei, Feuerwehr, Ordnungsamt, zusammengesetzt und entschieden.“ Drei Spiele wird der TuS Haltern in der Lohrheide zunächst austragen. Das sind die Spiele gegen Alemannia Aachen, Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen.

Die Stadt Bochum erhält vom TuS Haltern für die Nutzung jeweils einen Betrag im vierstelligen Bereich. Für die Spiele gegen Aachen, Essen und Oberhausen haben alle Sicherheitsbehörden ihr Einverständnis erteilt. Die erforderlichen Aufwendungen werden wie zuvor in Herne vom TuS Haltern getragen, so dass der Stadt Bochum keine Zusatzkosten entstehen. „Wir sind gefragt worden und helfen gerne“, sagt Achim Paas. „Wir freuen uns auf Heim- wie Gästefans und wollen ein guter Gastgeber sein.“

09-Dauerkarten-Besitzer können Spiele des TuS „umsonst“ sehen

Für das Heimspiel gegen Aachen rechnen die Halterner mit rund 1200 Zuschauern. Anstoß der Partie ist am 25. Januar um 14 Uhr. Die Stadionkassen sind ab 12.30 Uhr geöffnet.

Julia Donnepp, Abteilungsleiterin Fußball des TuS Haltern: „Wir sind erleichtert, dass wir gemeinsam mit der Stadt Bochum, der Stadt Haltern am See, der Polizei und den Verantwortlichen auf allen Seiten eine interkommunale Lösung gefunden haben, die zeigt, wie der Doppelpass abseits vom Spielfeld gelingen kann. Wir sind voller Vorfreude auf die Spiele in der Wattenscheider Lohrheide.“

„Mit Wattenscheid teilen wir nicht nur unsere Vereinsfarben, sondern auch die Liebe für den Sport“, sagt Sascha Kopschina, Sportdirektor der Halterner. „Wir wünschen dem Verein von Herzen alles Gute bei ihrem Neustart. Dass unser Dauerkarten-Versprechen für die Wattenscheider Fans auch für die Lohrheide gilt, versteht sich dabei von selbst.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben