Tischtennis

Hiltrop holt auswärts einen Punkt beim Top-Team

Gewann das Spitzeneinzel nach klarem Rückstand noch und sorgte damit für einen wichtigen Einzelsieg in Bad Oeynhausen: Hiltrops Jens Faber. Foto:Olaf Ziegler

Gewann das Spitzeneinzel nach klarem Rückstand noch und sorgte damit für einen wichtigen Einzelsieg in Bad Oeynhausen: Hiltrops Jens Faber. Foto:Olaf Ziegler

Zwar hat NRW-Ligist TTC Post Hiltrop erstmals nicht gewonnen, doch mit dem 8:8 in Bad Oeynhausen konnten die Tischtennis-Spieler gut leben.

TTU Bad Oeynhausen - TTC Post Hiltrop 8:8. Nach 160 Kilometern Anreise und über dreieinhalb Stunden Spieldauer musste der TTC Post Hiltrop im vierten Saisonspiel den ersten Punktverlust hinnehmen. Letztlich waren die Hiltroper aber froh über das Unentschieden im schweren Auswärtsspiel in Bad Oeynhausen. Schließlich lagen sie am frühen Sonntagmorgen schon mit 2:6 in Rückstand.

Doch dann fanden sie ins Spiel und besannen sich auf ihre Stärken. Knackpunkt war sicher das zweite Einzel von Jens Faber, der sich im Spitzeneinzel gegen Ralf Ritter nach einem 2:6-Rückstand (bei 1:2 in Sätzen) zurück kämpfte und die Partie noch drehte. Danach kamen vier glatte Drei-Satz-Siege durch Tobias Maciejok, Robert Gilles, Jannis Wolski und Reinhold Anton.

Zuvor gab es auswärts einen knappen Sieg

Großes Pech hatte Youngster Maciejok zuvor, als er in seinem Einzel gegen die Nummer eins der Ostwestfalen sechs Matchbälle ungenutzt ließ. „Wir haben vier knappe Spiele verloren, sind am Ende aber zufrieden, dass wir aus den beiden schweren Auswärtsspielen drei Punkte geholt haben“, sagte Robert Gilles. Am Donnerstag hatten die Hiltroper bereits mit 9:7 in Fröndenberg gewonnen (wir berichteten).

TTC Post Hiltrop: Faber 1:1, Maciejok 1:1, Brosch 1:1, Gilles 1:1, Wolski 2:0, Anton 1:1; Faber/Maciejok 1:1, Brosch/Gilles 0:1, Wolski/Anton 0:1

TT-Team: Erste Niederlage nach mehreren Wochen


SV Brackwede II - TT-Team Bochum 9:4. Nach vier Spielen ohne Niederlage hat es das TT-Team Bochum wieder einmal erwischt: Im Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des SV Brackwede kassierten die Bochumer ihre zweite Saison-Niederlage.

„Nach drei Wochen Pause waren wir schlecht vorbereitet. Wir kamen alle erst im zweiten Einzel rein. Da war es dann zu spät“, sagte Mustafa Cetin. Ihm selbst und Timo Treichel, der im zweiten Einzel schon hoch geführt hatte, gelang im oberen Paarkreuz kein einziger Sieg.

TT-Team: Cetin 0:2, Treichel 0:2, Zok 1:1, Siepmann 1:1, Humme 0:1, Weitkämper 1:0; Cetin/Treichel 1:0, Zok/Weitkämper 0:1, Siepmann/Humme 0:1

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben