Fußball - Westfalenliga

Gumpert rettet Wiemelhausen in letzter Sekunde einen Punkt

Die Spieler von Concordia Wiemelhausen feiern den Treffer zum 2:2-Ausgleich in der letzten Spielsekunde beim Westfalenliga-Spiel gegen FC Brünninghausen.

Die Spieler von Concordia Wiemelhausen feiern den Treffer zum 2:2-Ausgleich in der letzten Spielsekunde beim Westfalenliga-Spiel gegen FC Brünninghausen.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum.  Concordia Wiemelhausen verdient sich ein Remis gegen den FC Brünninghausen. Neben Gumpert wird Torhüter Thorben Schmidt zum Mann des Spiels.

Concordia Wiemelhausen – FC Brünninghausen 2:2 (1:0). In der vergangenen Woche gab es für Wiemelhausen beim 3:3 gegen Hassel durch den Ausgleich in letzter Sekunde eine gefühlte Niederlage. Diesmal lief es anders herum: In der letzten Minute gelang Dennis Gumpert gegen den FC Brünninghausen das 2:2. Kurz danach fand sich der 25-Jährige unter einer großen Jubeltraube wieder.

„Die Freude war groß, auch ich bin über den Platz gesprintet wie schon lange nicht mehr. Es war schön, es diesmal so herum zu erleben“, sagte der Sportliche Leiter Uwe Gottschling. „Wir haben gegen einen bärenstarken Gegner immer an unsere Chance geglaubt und uns den Ausgleich auch mehr als verdient. Zum Glück hat sich die Mannschaft diesmal belohnt.“

Brünninghausen reist als Favorit an

Brünninghausen kam als Favorit an die Glücksburger Straße und trat auch dementsprechend auf. Von Beginn an bauten die Gäste Druck auf. Doch die Concordia hielt dagegen, ging durch eine Bogenlampe von Xhino Kadiu in Führung und hätte danach durchaus noch nachlegen können. Auf der anderen Seite hielt Torhüter Thorben Schmidt Wiemelhausen im Spiel.

Nach dem Seitenwechsel wurde Schmidt mit einigen Glanzparaden zum entscheidenden Mann. Ein weiteres Mal konnte aber auch er nichts machen, in der 79. Minute fiel das 1:2 per Elfmeter nach einem Handspiel von Kai Strohmann. Danach warf die Concordia alles nach vorne. Fast hätte Schmidt nach einer Ecke selbst für den Ausgleich gesorgt, am Ende war es Gumpert, der mit Brachialgewalt den Ball zum 2:2 in den Winkel drosch. Der Rest war nur noch Jubel.
Tore: 1:0 Kadiu (10.), 1:1 (57.), 1:2 (Elfmeter, 79.), 2:2 Gumpert (90.)
Wiemelhausen: T. Schmidt – Neumann, Stahmer, Strohmann, Leone – Merhi, Aksu (85. Conde) – Gumpert (75. Costanzino), Adamczok, Schwindt (73. Amediek) – Kadiu

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben