Fußball Bezirksliga

FCA demontiert Herbede mit 7:0

Ist gegen Welper wieder einsatzbereit: Phönix-Kapitän Daniel Wnuk (Mi.), hier im Duell mitKaltehardts Nils Niemeier (re). Foto: Gero Helm

Ist gegen Welper wieder einsatzbereit: Phönix-Kapitän Daniel Wnuk (Mi.), hier im Duell mitKaltehardts Nils Niemeier (re). Foto: Gero Helm

Linden muss auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Phönix hofft auf Besserung. SW Wattenscheid 08 ohne Kapitän Jan Tegtmeier

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

FC Altenbochum – SV Herbede 7:0 (6:0). Dominanter Auftritt des Spitzenreiters. Im Nachholspiel demontierte der FCA Herbede mit 7:0 und hat damit seinen Vorsprung auf insgesamt vier Zähler ausgebaut. „Ein sehr beeindruckender Auftritt von den Jungs“, kommentierte der Sportliche Leiter Altenbochums Marcus Ritter. Von Beginn an erzeugte der FCA viel Druck, war präsent in den Zweikämpfen und lag auch dank des Doppelpacks von Ivo Kleinschwärzer bereits zur Pause mit 6:0 in Front. Nach der Unterbrechung schaltete Altenbochum zwar einen Gang zurück, verwaltete die Führung aber dennoch gekonnt: 7:0.

Tore: 1:0 Toku (2.), 2:0/3:0 Bousouf (11./15.), 4:0 Eigentor (25.), 5:0/6:0 Kleinschwärzer (31./32.), 7:0 Rinklake (89.)

CSV SF Bochum-Linden (5./20) – SV Herbede (16./8). „Die 0:7-Pleite von Herbede ist kein gutes Ergebnis für uns. Die sind sicherlich auf Wiedergutmachung aus“, ahnt CSV-Coach Carsten Eversberg. Sevag Kherlopian, Christian Camacho, Marvin Kroki, Frederick Wiebel und Haris Abdulahovic fallen angeschlagen oder verletzt aus. Hinzu kommt Cedric Otto, der aus disziplinarischen Gründen nicht mehr auflaufen wird.


SV Phönix Bochum (11./15) – SG Welper (8./17). Für Phönix verliefen die vergangenen Wochen alles andere als zufriedenstellend: Insgesamt vier Pleiten in Folge musste die Elf von SV-Coach Marcus Himmerich verkraften. „Wir haben viele Gespräche geführt. Ich denke, wir sind auf dem Weg der Besserung“, so Himmerich. Leon Jung, Niklas Musial, Daniel Wnuk und Sean Falatik stehen ihm wieder zur Verfügung. Florian Arendt und Jan Goertz fallen aus.


TuS Heven (4./21) – DJK Adler Riemke (6./19). „Zwar haben wir in der Vorwoche nicht unbedingt geglänzt, ein wichtiger Sieg war es aber auf jeden Fall“, sagt Adler-Trainer Roger Dorny. Verzichten muss er auf Marcel Droste (Bauchmuskelentzündung) und Nico Fitkau (Ulraub).
TuS Stockum (14./11) – SW Wattenscheid 08 (13./13). In Witten wird Wattenscheid 08 ohne Kapitän Jan Tegtmeier auskommen müssen, der Mittelfeldspieler fing sich in der Vorwoche die fünfte gelbe Karte ein und ist folglich gesperrt. „Wer die Binde bekommen wird ist noch nicht klar, das werde ich kurzfristig entscheiden“, sagt Wattenscheids Trainer Christian Möller.


SV Wanne 11 (3./22) – TuS Harpen (7./17). „In Wanne spielen und dann nicht wach sein, das ist auf jeden Fall keine gute Kombination. Wir müssen uns im Vergleich zur Vorwoche also definitiv steigern“, sagt Harpens Trainer Ingo Bredenbröcker. Personell sieht es nicht sonderlich gut aus: Patrick Hampel, Florian Kovatsch, Marcel Wolny und Dennis Gerstemeier fallen aus.

SC Weitmar 45 (2./25) – TuS Hattingen (9./16). „Wir müssen unsere zahlreichen Torchancen noch besser nutzen“, so die Forderung von Weitmars Trainer Axel Sundermann. Verzichten muss er auf Timo Wnuk (gesperrt) und Pascal Körber. Steven Murru steht ihm indes wieder zur Verfügung.


SW Eppendorf (15./8) – SF Wanne (10./15). „Bis zur Winterpause sollten wir schon noch drei, vier Spiele gewinnen“, meint der Sportliche Leiter des SWE, Andreas Merder, dessen Team in der Vorwoche nach einer langen Durststrecke den zweiten Saisonsieg feiern konnte. Tobi Weyers und Lars Kroke sind wieder zum Kader gestoßen, David Jaspert (gesperrt) muss pausieren.


SV Höntrop (17./5) – FC Altenbochum (1./29). „Ich habe mir Altenbochum angeschaut. Leider habe ich nicht viele Schwächen gefunden“, erklärt Höntrops Trainer Martin Baß. Sowohl Tobias Rumpza als auch Florian Halimi, die beide in der Vorwoche nur eingewechselt wurden, haben gegen den FCA laut Baß nun die Chance auf einen Platz in der Startelf.

„Wir dürfen Höntrop nicht unterschätzen. Die werden sicherlich alles in die Waagschale werfen“, so der Sportliche Leiter der Altenbochumer, Marcus Ritter. Hinter dem Einsatz von Björn Busse steht noch ein Fragezeichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben