Hallenmasters - Bezirk Süd

FC Altenbochum sichert sich im Bezirk Süd den Gesamtsieg

Mühelos gewannen Björn Busse (l) und der FC Altenbochum gegen den AFC Bochum mit 11:1.

Mühelos gewannen Björn Busse (l) und der FC Altenbochum gegen den AFC Bochum mit 11:1.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Bochum.  Wiemelhausen zieht als Zweiter Team in die Endrunden ein. Im Finale glänzen die Torhüter Kapfer und Schmidt. Stiepel und AFC im Halbfinale raus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Bezirk Süd blieben großartige Überraschungen aus. Die ranghöchsten Teams des Turniers, der Westfalenligist Concordia Wiemelhausen und der Bezirksligist FC Altenbochum, setzten sich souverän durch und sicherten sich wie bereits im Vorjahr die beiden Tickets für die Endrunden in der kommenden Woche. Gesamtsieger wurde in diesem Jahr jedoch der FC Altenbochum: Im Finale bezwang das Team von FCA-Coach Frank Rinklake den Westfalenligisten verdient mit 2:0.

„Ich bin schon sehr stolz auf meine Truppe. Dafür, dass wir gestern noch einen langen Mannschaftsabend hatten, haben die Jungs sich wirklich sehr stark präsentiert“, sagte Rinklake kurz nach Abpfiff des Endspiels.

Frühes Tor im Finale durch Till Reinmöller

Bereits wenige Sekunden nach Beginn erzielte sein Team fast ungehindert das 1:0. Ivo Kleinschwärzer hatte Till Reinmöller stark in Szene gesetzt, der wiederum eiskalt verwandelte. In der Folge sahen die Zuschauer eine recht ausgeglichene Partie. Die Keeper beider Teams, Jonas Kapfer (FCA) und Thorben Schmidt (Wiemelhausen) parierten aber beide sehr stark und hielten die Partie somit lange offen.

Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel dann etwas ruppiger, mit Fouls auf beiden Seiten. Wegen Meckerns sah Till Reinmöller schließlich sogar eine Zeitstrafe. Doch auch in Unterzahl ließ Altenbochum nichts anbrennen, verteidigte gekonnt und traf schließlich auch zum 2:0 durch den kurz zuvor wieder eingewechselten Reinmöller. „Grundsätzlich war das Ziel die Endrunde. Und das haben wir ja auch geschafft. Dennoch sind wir ein wenig enttäuscht. Im Finale war unsere Chancenverwertung nicht gut“, resümierte der Co-Trainer der Wiemelhausener, Daniel Oehlmann.

FC Altenbochum deklassiert den AFC

Im entscheidenden ersten Halbfinale kam es zum Aufeinandertreffen des Siegers der Gruppe A, dem FC Altenbochum, und dem Zweitplatzierten der Gruppe B, dem B-Ligisten AFC Bochum. Die Zuschauer sahen eine sehr einseitige Partie: Zwar hatte sich der AFC im letzten Gruppenspiel gegen Markania Bochum (3:2) noch sehr stark präsentiert, gegen den FCA wurde der qualitative Unterschied dann jedoch recht deutlich.

Bereits nach wenigen Minuten lag Altenbochum mit 5:0 in Front. Zwar traf Tugay Argac zum 1:5, fast postwendend erhöhten Nico Rinklake und Nico Gerstemeier jedoch auf 7:1. Altenbochum legte noch vier weitere Treffer nach: 11:1. „Wir hätten nicht damit gerechnet, überhaupt ins Halbfinale einzuziehen. Deshalb bin ich insgesamt sehr zufrieden“, sagte AFC-Coach Mark Mannheim.

Wiemelhausen gewinnt das zweite Halbfinale

Im zweiten Halbfinale traf der Gruppensieger der Gruppe B, Concordia Wiemelhausen, auf den Gruppenzweiten der Gruppe A, den A-Ligisten RW Stiepel. Und diese Partie gestaltete sich deutlich ausgeglichener: Der vermeintliche Underdog aus Stiepel erwischte den besseren Beginn und hatte bereits nach wenigen Sekunden das 1:0 auf dem Fuß. Nur hauchdünn scheiterte Jari Below an Concordias Keeper Thorben Schmidt.

Zwar erspielte sich Wiemelhausen in der Folge ebenfalls die ersten Chancen, die deutlich besseren Möglichkeiten hatte jedoch weiterhin der A-Ligist. Cleverer präsentierte sich jedoch die Concordia: Der Westfalenligist nutzte eine Überzahlsituation geschickt aus und traf durch Christopher Schmidt zum 1:0. Stiepel gab sich zwar nicht auf, fing sich kurz vor Schluss dann jedoch noch einen weiteren Treffer. „Wir haben die Gegentore leider zum falschen Zeitpunkt bekommen. Dennoch war der Auftritt heute insgesamt völlig in Ordnung“, sagte Stiepels Trainer Marcus Kretschmann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben