Jugendfußball

Erste Niederlage für die B-Junioren des VfL Bochum

Trainer Simon Schuchert, sah in Köln die erste Saisonniederlage seiner U 17.

Trainer Simon Schuchert, sah in Köln die erste Saisonniederlage seiner U 17.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Bochum.  Gegen Fortuna Köln verliert die U 17 des VfL Bochum trotz Überzahl. Das Spiel der U 19 gegen Mönchengladbach muss coronabedingt abgesagt werden.

Während das Spiel der U 19 bei Borussia Mönchengladbach abgesagt werden musste, weil der Gegner einige Corona-Fälle hatte, konnten die B-Junioren des VfL Bochum gegen Fortuna Köln auflaufen. Allerdings riss im Rheinland die Serie der U 17, Bochum verlor mit 1:3.

„Das ist eine ärgerliche Niederlage. Wir haben uns unfassbar viele Chancen herausgespielt, aber sie einfach nicht im Tor untergebracht. Auch die Gegentreffer können wir definitiv besser verteidigen“, haderte Trainer Simon Schuchert.

VfL Bochum erwischt in Köln einen denkbar schlechten Start

Der VfL erwischte einen denkbar schlechten Start, lag nach einer Viertelstunde mit 0:2 zurück. „Da wurden wir eiskalt erwischt“, so Schuchert, dessen Team jedoch gut reagierte und das Spiel übernahm, während die Gastgeber nur noch hinten dicht machten. Die Bochumer erspielten sich Chance um Chance und gingen dennoch ohne Erfolgserlebnis in die Kabine.

Direkt nach dem Seitenwechsel keimte Hoffnung beim VfL auf. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Josue Santo nach toller Vorlage von Nico Böll für den Anschlusstreffer. Kurz danach hätte Santo den Ausgleich nachlegen können, doch die folgenden Szenen waren bezeichnend. Santos Kopfball landete am Innenpfosten, bevor der Ball die Torlinie entlang kullerte, ohne sie zu überschreiten. Im direkten Gegenzug machte Köln das 3:1, wobei der Ball von der Latte ins Tor springt. Die letzte Viertelstunde spielte der VfL nach einer Gelb-Roten Karte in Überzahl, doch auch das änderte nichts mehr.

Die Fakten zum Spiel

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (15.), 2:1 Santo (52.), 3:1 (67.) Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Köln (73.)

VfL: Nübel – Schmitz (70. Schmitz), Burghard (70. Yardimci), Tolba, Oguz (32. Magrouda) – Foit, Böll – Blazevic (41. Fava), Tasov, Golubytskij – Santo

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben