Fußball - Landesliga

DJK Wattenscheid bleibt unter Behrendt daheim ungeschlagen

Tim Oberc kam mit der DJK Wattenscheid gegen den SSV Buer zu einem 0:0.

Tim Oberc kam mit der DJK Wattenscheid gegen den SSV Buer zu einem 0:0.

Foto: Alexa Kuszlik / FUNKE Foto Services

Wattenscheid.  Dem Sieg zum Start folgte ein Remis daheim. Die DJK Wattenscheid hat bislang gut in die Landesliga-Saison gefunden.

DJK Wattenscheid – SSV Buer 0:0. Von einem torlosen Unentschieden der besseren Sorte sprach DJK-Trainer Manfred Behrendt: „Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert und gegen zwei unangenehme Gegner vier Punkte geholt.“ Und mit diesen vier Punkten auf dem Konto hat die DJK das erste Ziel ihres Trainers bereits erreicht und in dieser frühen Phase der Saison schon einen Abstand zu der Abstiegsregion hergestellt.

Nach gegenseitigem Abtasten entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene erste Spielhälfte, in der Wattenscheid die größte Chance zum Führungstreffer hatte. Matthias Kaiser setzte das Leder jedoch aus kürzester Distanz per Kopf neben das Tor. „In den zweiten 45 Minuten hatten wir dann die besseren Möglichkeiten“, sagte Behrendt. Er sah seine Mannschaft nach der Pause dem Sieg ein Stück näher. Kamil Kokoschka vergab jedoch freistehend und Rene Löhr traf nur das Außennetz.

Anzahl der Gegentreffer minimiert

Auf der Gegenseite verhinderte Torhüter Ibo Omeirat per Fußabwehr einen möglichen Gegentreffer. „Der Punkt für Buer ist deshalb sicherlich nicht ganz unverdient. Man muss nach so einem Spiel auch einmal mit einem Punkt leben. Und das können wir auch“, sagte Behrendt und hob besonders eine Tatsache hervor: „Im Vorjahr haben wir noch zu viele Gegentreffer kassiert, jetzt hat Ibo Omeirat in 180 Minuten erst einmal den Ball aus dem Netzt holen müssen.“

DJK Wattenscheid: Omeirat – Wassi, Kaiser, Gruner, Borin – R. Löhr, Kara (78. Oberc), Sari (46. Helfer) – Gülnaz (72. Backes), Mauroff, Kokoschka

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben