Fußball Landesliga

DJK Wattenscheid: Behrendt ist stinksauer auf Schiedsrichter

DJK Wattenscheids Trainer Manfred Behrendt machte den Schiedsrichter für die Niederlage verantwortlich.

DJK Wattenscheids Trainer Manfred Behrendt machte den Schiedsrichter für die Niederlage verantwortlich.

Foto: Alexa Kuszlik / FUNKE Foto Services

Bochum.  Landesligist DJK Wattenscheid hat beim Kirchhörder SC mit 0:1 verloren. Es gab zwei Platzverweise und einen Elfmeter gegen die DJK.

DJK Wattenscheids Trainer Manfred Behrendt war nach dem 0:1 beim Kirchhörder SC – um es einmal vorsichtig zu formulieren – „not amused“. „Die Schiedsrichter haben uns heute das Spiel kaputt gemacht. Was die gepfiffen haben, geht auf keine Kuhhaut“, ärgerte er sich über die Leistung der Unparteiischen.

Schon nach 30 Minuten sah sich der Trainerfuchs das erste Mal benachteiligt, als Matthias Kaiser nach einem gewonnen Kopfballduell die Gelbrote Karte zu sehen bekam. Gleiches passierte Dominique Wassi nach gut einer Stunde. „Absolut unverständlich“ schüttelte der 69-Jährige ungläubig den Kopf.

Elfmeter-Geschenk für Kirchhörde entscheidet die Partie

Wenige Minuten zuvor hatte der Schiedsrichter laut Behrendt bereits endgültig spielentscheidend eingegriffen. Nach einem Duell mit Jan Werthebach setzte der Dortmunder Angreifer das Leder gegen die Querlatte, als der Schiedsrichter im Anschluss überraschend auf Strafstoß entschied. Kirchhörde nahm das Geschenk gerne an und verwandelte sicher.

„Meine Mannschaft hat ein Top-Spiel abgeliefert und selbst in doppelter Unterzahl keine Tormöglichkeiten zugelassen“, so Behrendt. Im Gegenteil. Selbst in der Schlussminute sah Wattenscheids Coach noch die Chance auf den Ausgleich, doch Jonas Borin brachte einen Heber letztlich nicht mehr auf das Tor.

DJK Wattenscheid: Omeirat – Beimborn, Werthebach, Kaiser, Gruner – Borin, Wassi – R. Löhr (31. Helfer), Kara (51. Sari) – Kokoschka (78. Gülnaz), Mauroff (68. Oberc).

Tore: 1:0 (53., 11m).

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karten für Kaiser (29.) und Wassi (67.) wegen wiederholtem Foulspiel.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben