Tischtennis

Corona: Klassenerhalt ist fürs TT-Team Bochum noch möglich

Timo Treichel schloss die Saison in der NRW-Liga mit dem TT-Team Bochum auf Rang acht ab. Noch offen ist, ob das zum Ligaerhalt reicht.

Timo Treichel schloss die Saison in der NRW-Liga mit dem TT-Team Bochum auf Rang acht ab. Noch offen ist, ob das zum Ligaerhalt reicht.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Bundesweit ist die Saison im Tischtennis in allen Klassen beendet. Ob das TT-Team Bochum aus der NRW-Liga absteigt, ist aber noch offen.

Im Tischtennis ist die Entscheidung gefallen: Die Saison ist beendet. Dies gilt bundesweit und für alle Klassen und Jahrgänge. Eine historische Entscheidung. Für Auf- und Abstieg wird der letzte Stand gewertet.

„Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inklusive Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet“, teilte der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Mittwoch mit. „Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet. Die in diesen Abschlusstabellen auf den Auf- und Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf beziehungsweise ab.“

Relegation betrifft TT-Team Bochum: Hier ist die Regelung noch offen

Noch offen ist, wie die Relegation laufen soll, falls sie denn laufen soll. „Der DTTB und die Landesverbände entscheiden individuell, wie Mannschaften berücksichtigt werden, die sich zum Zeitpunkt des Aussetzens Mitte März auf den Relegationsplätzen befinden. Ihre Entscheidungen darüber wollen die beteiligten Verbände kurzfristig einzeln erarbeiten und veröffentlichen“, so der Verband. 2020/21 soll es, Stand jetzt, planmäßig weitergehen mit der neuen Saison, Saisonstart soll also weitgehend im September sein.

Für die höherklassigen Bochumer Vereine heißt das folgendes. Das TT-Team Bochum, das in der NRW-Liga spielt, steht auf Rang acht nach vier Siegen, einem Remis und neun Niederlagen. Rang acht von zehn Teams ist ein Relegationsrang. Hier ist also noch offen, ob das TT-Team die Klasse hält oder absteigt.

Verbandsliga: TTC Post Hiltrop steigt ab, Viktoria-Frauen halten die Klasse

In der Verbandsliga steht der TTC Post Hiltrop als abgeschlagenes Schlusslicht als Absteiger fest, auch ohne vorzeitigen Saisonabbruch wäre Hiltrop wohl abgestiegen bei nur einem Remis und 16 Niederlagen bis dahin. In der Frauen-Verbandsliga hat die DJK Viktoria Bochum als Tabellensechster (5 Siege, 2 Remis, 7 Niederlagen) die Klasse gehalten. In der Landesliga der Männer feiert damit auch der Post-SV Langendreer den Klassenerhalt als Tabellenfünfter mit acht Siegen, zwei Remis, sechs Niederlagen. Der TuS Querenburg dagegen ist als Tabellenelfter und damit Schlusslicht abgestiegen (zwei Siege, zwei Remis, 13 Niederlagen). Bereits während der Saison sein Team aus der Landesliga zurückgezogen hatte der TTC Post Hiltrop II.

DTTB-Präsident Geiger lobt die Geschlossenheit der Verbände

DTTB-Präsident Michael Geiger lobte die erfolgreiche Umsetzung der von allen Seiten gewünschten bundeseinheitlichen Lösung für die Saison 2019/2020. „Ein Trainer würde stolz sagen: ‚Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung.‘ In dieser Krisensituation haben alle an einem Strang gezogen – von der Entwicklung vieler Vorschläge für den Spielbetrieb in dieser Saison bis zur gestrigen Entscheidung.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben