Basketball ProA

Auch Lars Kamp bleibt bei den VfL Sparkassen-Stars Bochum

Lesedauer: 2 Minuten
Leistungsträger in Bochum: Lars Kamp steuerte in den Playoffs im Schnitt 17,7 Punkte bei.

Leistungsträger in Bochum: Lars Kamp steuerte in den Playoffs im Schnitt 17,7 Punkte bei.

Foto: Alexa Kuszlik / FUNKE Foto Services

Bochum.  Mit Lars Kamp unterschreibt ein Eckstein der Kaderplanung beim Basketball-ProA-Aufsteiger – bis 2023. Im Kader ist noch Platz für Neuzugänge.

Der nächste, bitte: Genau Niklas Geske, Mikki Servera, Johannes Joos, Marius Behr und Kilian Dietz trägt auch Lars Kamp weiter das Trikot der VfL Sparkassen-Stars Bochum – die Nummer sieben ist damit der sechste Spieler aus der Aufstiegsmannschaft, der auch in der 2. Basketball-Bundesliga ProA das Bochumer Trikot trägt.

Dass Kamp seine Zusage geben würde, hatte sich bereits abgezeichnet, jetzt gab der Verein bekannt, dass der 25-jährige Shooting Guard seinen Vertrag um zwei weitere Jahre bis 2023 verlängert hat.

VfL Sparkassen-Stars Bochum: Mit Kamp bleibt ein echter Leistungsträger

Coach Felix Banobre sagt dazu: „Ich bin sehr glücklich darüber, dass Lars sich dazu entschieden hat, bei uns zu bleiben. Er ist ein wichtiger Spieler für uns. Sein Talent und seine Arbeitseinstellung haben ihm dazu verholfen, dass er sich die Chance in der ProA als Leistungsträger verdient hat.“

Kamp habe sich das durch jahrelangen Fleiß und Ehrgeiz verdient – Banobre kann das bestens beurteilen, denn er kennt Kamp bereits aus gemeinsamen Zeiten beim SC Rist-Wedel. 2019 wechselte Kamp gemeinsam mit Coach Banobre nach Bochum, wurde auf Anhieb zum Leistungsträger.

14,8 Punkte und vier Assists lieferte Kamp in der Aufstiegssaison ab, in den Playoffs steigerte er seinen Punkteschnitt sogar auf 17,7 Punkte pro Partie. Er sagt: „. Nach so einem Aufstieg will man diese Energie natürlich mitnehmen, am liebsten mit den Fans in der Halle. Ich fiebere am Meisten darauf hin, die Emotionen der Fans wieder in der Halle zu haben.“

Trainingsauftakt am 2. August

SparkassenStars-Gesellschafter Hans Peter Diehr sagt zur Verlängerung und zur Kaderplanung: „Die Vertragsverlängerung von Lars freut mich besonders, da er natürlich auch die Aufmerksamkeit anderer Clubs gewonnen hatte. Er ist ein unglaublich kompletter Spieler, der auf beiden Seiten des Spielfeldes ein entscheidender Faktor sein kann. Mit ihm sind wir jetzt auf den deutschen Positionen sehr gut gerüstet“, freut sich auch.

Am 2. August bittet Trainer Banobre zum Trainingsauftakt, bis dahin sollen noch zwei oder drei Neuzugänge kommen – bislang stehen Ex-Schalke-Center Björn Rohwer und US-Import Dominic Green als externe Verstärkungen beim Aufsteiger fest.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben